AA

"Gemeindeinitiative in Sachen Loacker-Recycling gefragt"

Götzis - In Bezug auf die Expansionspläne der Firma Loacker-Recycling in Götzis geht SPÖ-Raumplanungssprecherin LAbg. Mirjam Jäger mit dem Bürgermeister von Götzis Werner Huber hart ins Gericht.

“Warum wartet Bürgermeister Huber das Gesamtkonzept von Loacker ab und klinkt sich nicht in die laufende Diskussion ein? Denn dann könnte Huber die raumplanungsspezifischen Probleme begleiten und würde nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden“, fordert Jäger Huber auf, sich in die Diskussion einzuklinken.

Es werde nämlich nicht reichen, so Jäger weiter, wenn der Götzner Bürgermeister die Arme verschränke und auf ein fertiges Konzept der Firma Loacker warte. Vielmehr müsse Huber die Interessen der Anrainer sowie der Gemeinde Götzis jetzt wahrnehmen. Wichtig sei jedenfalls, die Anrainer zu hören bzw. auch eine Anrainerversammlung einzuberufen.

Dazu Jäger abschließend: “Die Firma Loacker wird natürlich bei Erstellung des Konzeptes die eigenen Interessen und nicht jene der Gemeinde und der Anrainer einfließen lassen. Bürgermeister Huber ist aufgefordert, die Erstellung des genannten Konzeptes seitens der Gemeinde begleiten zu lassen.”

Quelle: Aussendung des SPÖ-Landtagsclubs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • "Gemeindeinitiative in Sachen Loacker-Recycling gefragt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen