Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gelungenes Gedenkkonzert

Agnes und Robert Wolf traten im Rittersaal der Schattenburg auf.
Agnes und Robert Wolf traten im Rittersaal der Schattenburg auf. ©Henning Heilmann
Feldkirch (he) . Einen besonderen Leckerbissen erlebten die Zuhörer im Rahmen der Schattenburg Konzerte beim gemeinsamen Auftritt von Agnes und Robert Wolf. Dabei wurde dem früh verstorbenen Eugen Bertel vom Landeskonservatorium gedacht.
Robert und Agnes Wolf musizierten

Im Rittersaal der Schattenburg eröffneten Robert Wolf an der Querflöte und Agnes Wolf am Klavier den Konzertabend mit einer Sonate für Flöte und Cembalo von Johann Sebastian Bach (BWV 1032). Im Anschluss erlebten die Zuhörer eine Erstaufführung: Die „Chromatic Loop Fantasy“ für Klavier von Thomas Wally, einem in Wien lebenden Österreichischen Komponisten, welcher das anspruchsvolle Stück der Pianistin Agnes Wolf gewidmet hat.

Mit Begeisterung bedacht wurde auch eine schwungvolle Sonate für Flöte und Klavier von Johann Nepomuk Hummel, die Agnes und Robert Wolf gemeinsam darboten. Es folgte ein „Aquarell“ für Flöte und Klavier von Ula Muczynska, ehe diverse Stücke von Franz Schubert, arrangiert für Flöte und Klavier, den gelungenen Abend abrundeten.

In Memoriam Eugen Bertel

Am Vorarlberger Landeskonservatorium leitete Eugen Bertel, welcher vergangenes Jahr im Alter von 48 Jahren nach schwerer Krankheit verstarb, seit dem Jahr 2000 eine Klasse für Querflöte, Kammermusik und Didaktik. Mit großem Engagement gab er seine Begeisterung für Musik an seine Studierenden weiter. Bertel absolvierte seine Studien am Landeskonservatorium Feldkirch bei Prof. Herbert Baumgartner und ebenso an der Musikhochschule Wien, wo auch Robert Wolf zu seinen Lehrern zählte. Zuletzt war Bertel auch im Vorstand der Gesellschaft der Musikfreunde Feldkirch aktiv. „Mit seinem umfangreichen Wissen und seiner künstlerischen Urteilskraft hat uns Eugen Bertel tatkräftig unterstützt“, betonte Obmann Prof. Michael Buchrainer.

Zahlreiche Gäste

Zu den zahlreichen Gästen der gelungenen Darbietung im Rahmen der Schattenburg Konzerte zählte die ehemalige Vizebürgermeisterin Erika Burtscher mit Gatten Wolfgang, und seitens der Ortsfeuerwehr Feldkirch Stadt genoss Hubert Bonner mit Sohn Niklas das Konzert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gelungenes Gedenkkonzert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen