AA

Gelungener Schlusspunkt

Zu John Dowlands Sieben Tränen sprachen Experten zum Thema Vollendung.
Zu John Dowlands Sieben Tränen sprachen Experten zum Thema Vollendung. ©Matthias Rhomberg
Fünf Gambisten und eine Lautenistin im Dialog mit drei Forschenden der letzten Lebensphase zu den Klängen von John Dowlands „Lachrimae – Sieben Tränen“ setzten einen gelungenen Schlusspunkt der dritten „Montforter Zwischentöne“ im Jahr 2017.
John Dowlands "Lachrimae" im Dialog mit Experten zur Vollendung

FELDKIRCH Das Motto „vollenden … oder: Es gut sein lassen“ der dritten Ausgabe der Montforter Zwischentöne hätte keinen schöneren Schlussakkord finden, als mit John Dowlands „Lachrimae – Sieben Tränen“. Unter dem Titel „Ich hab den Kampf gekämpft, den Lauf vollendet“ interpretierte das Ensemble Hathor Consort mit fünf Gambisten und einer Lautenistin Auszüge des Meisterwerks von atemberaubend schöner Melancholie.

Dabei standen die Musiker im Dialog mit drei Forschenden der letzten Lebensphase, die über persönliche Erfahrungen und Erkenntnisse zu Versuch und Vergeblichkeit des Vollendens, Weisheit und Freiheit des Lebens vor dem Tod diskutierten. Maria Hildegard Brem, Vorsitzende der Regionalkonferenz der Ordensfrauen Vorarlbergs, sah in der klösterlichen Stille einen Ort, an dem sich die Fülle zum Vollenden eröffne. Reimer Gronemeyer, Professor für Soziologie an der Universität Gießen, erkannte in John Dowlands Tränen einen Ansporn, sich den „Qualen der Erde“ zu stellen und sich dafür zu engagieren, unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft zu hinterlassen. Die bekannte Wiener Psychoanalytikerin Ute Karin Höllrigl sprach von stetiger Anstrengung. Bei einer Fülle von Möglichkeiten müsse jeder stets sein Möglichstes geben, damit sich etwas vollendet, was aber auch einschließe, „zu Scheitern und wieder neu aufzustehen“.

Großer Zuspruch

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe Montforter Zwischentöne fand wieder großen Zuspruch weit über Feldkirch hinaus. Veranstaltungen wie zum Beispiel „Wie es gelingt erfüllt zu altern“ und „Franz Schuh ordnet eine Bibliothek“ waren restlos ausverkauft. Mit einem gelungenen und erfolgreichen Schlusspunkt beendeten die „Montforter Zwischentöne“ ihr Jahr 2017, um im nächsten Jahr ein großes Ereignis auf unterschiedlichste Arten zu feiern, würdigen und hinterfragen: Die 10. „Montforter Zwischentöne“ am 2. und von 22. bis 25. Februar 2018 unter dem Motto „aufbrechen, heimkehren“ stehen ganz im Zeichen des 800. Geburtstages der Stadt Feldkirch. HE

INFO

Montforter Zwischentöne
www.montforter-zwischentoene.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gelungener Schlusspunkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen