Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gelungene Symbiose von Neu und Alt

Das Festprogramm der Kinder war ein großes DANKE für alle Verantwortlichen des gelungenen Baus.
Das Festprogramm der Kinder war ein großes DANKE für alle Verantwortlichen des gelungenen Baus. ©Beate Reutz
Tag der offenen Tür in der Volksschule und im Kindergarten Satteins, 7.5.11

Volksschule und Kindergarten feierten offizielle Eröffnung des gelungenen Bauprojektes

Satteins. Mit einem gelungenen Festakt wurde am vergangenen Samstag offiziell die Eröffnung der Volksschule und des Kindergartens in Satteins gefeiert. Das Bauprojekt mit einem Gesamtbudget von 4,3 Millionen Euro, das sogar um 4% des Voranschlags unterschritten werden konnte, wurde in der Zweit zwischen Juni 2008 und Sommer 2010 umgesetzt, seit vergangenen September haben sowohl die Kindergartenkinder als auch die Schulkinder ihre neuen Gebäude voll in Beschlag genommen.
“Mit dem Neubau der Turnhalle ist für uns ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen”, bedankte sich Direktor Bernhard Berchtel bei den Verantwortlichen für die großartige Umsetzung der Bedürfnisse. “Helligkeit, Naturmaterialien, ein angenehmes Raumklima, der großzügige Pausenbereich, die gelungene Umsetzung von Alt und Neu machen unsere Schule zu einer wunderbaren Wohlfühlschule”, betonte Berchtel.
Auch Rebecca Dimovski, Leiterin des neu erbauten Kindergartens, der insgesamt vier Gruppenräume, einen “Jausenbereich” und eine Turnhalle beheimatet, sparte nicht mit Lob für die gelungene Umsetzung des Projektes der Architektengemeinschaft Thurner-Troy-Hein: “”Bei der Planung des neuen Kindergartens wurden die pädagogischen Mitarbeiterinnen sehr mit einbezogen und so konnte zusammen mit den Architekten ein neuer, origineller, heller und großer Kindergarten geplant und anschließend errichtet werden. So wurde es für die Kinder möglich, verschiedenste Spielmöglichkeiten, Ecken, Räume und Angebote wahrnehmen zu können und vor allem den vielen Freiraum zu genießen”, so die Pädagogin und ergänzt: “Die Raumaufteilung der einzelnen Gruppenräume ist wirklich gelungen, da alle Bereiche (Puppenecke, Bauecke, Kuschelecke, Bastelecke,..) vertreten sind und die Kinder dazu einladen, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Leckere Mahlzeiten kochen, mit Holz werken, im Kuschelraum Musik hören und entspannen, sich im Turnsaal austoben, in den Fensternischen verweilen und vieles mehr, da lacht das Kinderherz!” zeigt sich Dimovski mit ihren vier Kolleginnen begeistert.
Mit verschiedensten musikalischen Beiträgen von Kindergarten und Volksschule sowie einem großartig einstudierten Zirkusprogramm beeindruckten die Artistinnen und Artisten der Volksschule Satteins Ehrengäste wie Landesstatthalter Markus Wallner, neu gewählter Gemeindepräsident Harald Sonderegger, Hausherr Anton Metzler, Feldkirchs Vizebürgermeisterin Erika Burtscher, die Bürgermeister Eugen Gabriel und Helmut Lampert, Anton Gohm und Andreas Amann, der Bürgermeister Toni Netzer aus der Partnergemeinde Ladis, Bezirksschulinspektorin Maria Kolbitsch-Rigger, Kindergarteninspektorin Margot Thoma und Bezirkshauptmann Johannes Nöbl. Pfarrer Lorenz Dobler erbat Gottes Segen für die Gebäude und auch der ehemalige Direktor der Volksschule Satteins Ludwig Konzett ließ es sich nicht nehmen, interessiert die Räume zu besichtigen.
Begeisterung, Wohlwollen, Freude und Anerkennung zeigte sich auch in den Gesichtern aller Gäste, die zum Tag der offenen Türe gekommen waren und Rosi Mark, früher Helferin im Kindergarten und seit einigen Jahren bereits in Pension, bedauerte mit einem Lachen zutiefst:” Schade, dass ich bereits in Pension bin. In so einem schönen Kindergarten würde ich gerne nochmals arbeiten!”

Schulplatz 6,6822 Satteins, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Gelungene Symbiose von Neu und Alt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen