AA

Geknackt: Wiederbeschreibbare DVD

Die wiederbeschreibbare DVD hat die 16-fache Aufzeichnungsgeschwindigkeit geknackt. Auf der IFA in Berlin wurden entsprechende Geräte und Medien des Formats DVD-RAM vorgestellt.

„Super Multi“-Laufwerke, die 16x DVD-RAM und alle anderen bisherigen Formate unterstützen, sollen Ende des Jahres in den Handel kommen, teilte das Branchengremium Recordable DVD Council am Samstag mit. Laufwerke für wiederbeschreibbare Medien hätten in diesem Jahr einen Anteil von etwa 35 Prozent des Gesamtmarktes.

Bei DVD-Recordern soll in Europa in diesem Jahr der Durchbruch ins Massengeschäft geschafft werden, hieß es. Es wird mit dem Absatz von 6,9 Millionen DVD-Recordern in Westeuropa gerechnet – mehr als das doppelte der Vorjahresverkäufe von 3,1 Millionen Einheiten. Die Preisentwicklung begünstigt den Vormarsch: Seit 2003 sank der Durchschnittspreis eines Geräts von 605 auf 165 Euro. Derzeit hätten nur sieben Prozent der Haushalte in Westeuropa einen DVD-Recorder im Wohnzimmer, in drei Jahren sollen es 39 Prozent sein. Im Jahr 2008 will die Branche in der Region 21 Millionen Geräte verkaufen.

Die DVD rückt auch als Aufzeichnungsmedium in Videokameras vor. Derzeit hätten Kameras mit Aufzeichnung auf DVD einen Marktanteil von etwa 35 Prozent, während der Rest mit digitalem oder noch analogem Magnetband läuft. Bis 2008 wolle man näher an die Hälfte des Marktes kommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Geknackt: Wiederbeschreibbare DVD
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen