AA

Geheimsache Fischereigrenze

Geheimsache
Geheimsache ©Dr. Anton Weber

Die Öffentlichkeit soll ausgeschlossen sein, wenn die Harder Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 15.12.2011 über die von Bürgermeister Harald Köhlmeier ausgehandelte neue Fischereigrenze zwischen Hard und Fußach abstimmt.
Offensichtlich schämt er sich selbst über das Ergebnis seiner Verhandlungen, mit dem er dem Drängen der Nachbargemeinde nachgibt. Nicht anders kann es sonst verstanden werden, wenn nach seinem Willen die Harder Bevölkerung an der Sitzung der Gemeindevertretung nicht teilnehmen darf.
Die Geheimniskrämerei ist in gewisser Weise aber auch verständlich: Für den von Köhlmeier ausgehandelten „Kompromiss“ gibt es nämlich keine sachliche Rechtfertigung. Die neue Grenze ist ein Verrat an den Interessen der Fischer und der Gemeinde, entspringt ausschließlich dem persönlichen Bedürfnis, als Schlichter eines langjährigen Rechtsstreites in der Öffentlichkeit gut da zu stehen und ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Geheimsache Fischereigrenze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen