Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geheimnisvolle Inseln

Eine Fantasiereise wurde beim Kindertheater „Schnrps krps drps“ angeboten.
Eine Fantasiereise wurde beim Kindertheater „Schnrps krps drps“ angeboten. ©Foto: str
Kindertheater „Schnrps krps drps“ zog die kleinen Besucher in den Bann.
Impressionen des Kindertheaters „Schnrps krps drps“

Voll ins Schwarze getroffen hatten die Verantwortlichen des Montafoner Kulturvereins illlitz, als sie am vergangenen Samstag Nachmittag zum Kindertheater „Schnrps krps drps“ in den Schrunser Sternensaal luden. Das Firgurentheater „Il Segreto die Pulcinella“ spielte Kindergedichte nach James Krüss für Kinder ab vier Jahren. Dabei geraten zwei Reisende, die von Saskia Vallazza und Sabine Henning meisterlich dargestellt wurden auf die bachkrontischen Inseln, um die sich allerlei Geheimnisse ranken. Jede Insel ist ein Häuschen für einen seltsamen Bewohner. Und von diesen gibt es wahrlich genug, denn neben eine strickenden Schildkröte gibt es da noch einen verkaterten Kater, einen mogelnden Vogel und schnurpsende und knurpsende Krebsesser sowie schaumschlagende Bienen. Was für die beiden Schauspielerinnen sowohl körperlich als auch darstellerisch eine Herausforderung darstellte, war für die Kinder ein kurzweiliges Theaterstück und zugleich ein Fantasiereise in eine andere Welt.

Mit nur wenigen Requisiten schafften es die beiden unter dem Regisseur Christoph Bochdansky eine Zauberwelt aufzubauen. Nicht zuletzt durch einen sehenswerte Lichttechnik und das gekonnte Einsetzen ihrer eigenen Stimmen, schlüpften die beiden Damen immer wieder in andere Rollen. Die zahlreichen kleinen Zuschauer waren jedenfalls fasziniert und staunten immer wieder, was sich im vorderen Teil des Sternensaals ereignete. Doch auch für die eignen Fantasien blieb noch genügend Raum, sodass der Applaus nach einer knappen Stunde auch groß war und leuchtende Kinderaugen den schmucken Sternensaal verließen. „Gerade beim Kindertheater gilt es ein gute Auswahl zu treffen und ich denke, das ist uns dieses Mal gelungen“, resümiert der Obmann des Kulturvereins illlitz am Ende der Veranstaltung.

Bereits am kommenden Samstag Abend, 25. November gibt es ebenfalls im Schrunser Sternensaal ein Konzert unter dem Motto „Waves: Sigi Finkel 6 Monika Stadler, das ebenfalls von illlitz organisiert wird. Der Beginn ist um 20 Uhr.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Geheimnisvolle Inseln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen