Gegen Kitzbühel hofft die VEU Feldkirch auf ein Sieg

©Luggi Knobel
Nach zwei Absagen wegen Coronafällen greift die Lampert-Truppe wieder in den AHL-Alltag ein.

Mit dem Heimspiel gegen die Adler aus Kitzbühel greift die VEU Feldkirch wieder ins Ligageschehen ein.  Nachdem aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen die Partien gegen Gröden und Cortina verschoben werden mussten, sollte es am Stephanitag aller Voraussicht nach mit den 14 Heimspiel der Saison klappen.

Die Adler mussten zuletzt im Greifvogelduell mit den Falcons aus Fassa Federn lassen, verloren daheim mit 3:7. Das erste Duell in der laufenden Saison gewannen die Adler nach Penalty, zuvor hatten die Feldkircher bis 63 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit noch geführt.  Auch in der Tabelle liegen die Tiroler mit 26 Punkten aus 24 Spielen zwei Plätze vor den Montfortstädtern.

Es darf zu erwarten sein dass es auch im Rückspiel eine sehr enge Angelegenheit werden könnte. Ein wichtiger Punkt für die Feldkircher könnte das Heimpublikum sein, das in begrenzter Zahl wieder zugelassen ist.

Für das Heimspiel gelten neben der maximalen Zuschauerzahl von 500 die die 2G-Regel erfüllen müssen, außerdem eine FFP 2 Maskenpflicht. Die Maske muss auch am zugewiesenen Sitzplatz getragen werden.

Alps Hockey League: BEMER VEU Feldkirch – EC Kitzbühel

Feldkirch, Vorarlberghalle , Sonntag 26.12.2021, 18:00h

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Gegen Kitzbühel hofft die VEU Feldkirch auf ein Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen