Gefühlvolle Gedichte und Gitarre

„Wort und Klang“ mit Valerie Travaglini und Angela Mair
„Wort und Klang“ mit Valerie Travaglini und Angela Mair ©Henning Heilmann
Valerie Travaglini las im Domino zu gefühlvoller Gitarrenmusik von Angela Mair
Wort und Klang im Domino

FRASTANZ Bei „Wort und Klang“ trafen im Domino Gedichte und Gitarrenklänge der Autorin Valerie Travaglini und der Musikerin Angela Mair aufeinander und ergänzten sich zu einer spannenden musikalischen Lesung mit ermutigenden Texten.

Schön interpretiert

Valerie Travaglini las aus ihrem Buch „Keine Rücksicht auf Naturgesetze“ Gedichte und vor, die von Heimat und Reise sowie den täglichen Herausforderungen des Frau seins handelten. „Fremde Heimat – Heimat ist Zufall“ war nur einer ihrer ergreifenden Texte. Angela Mair spielte Interpretationen mit Transkription für klassische Gitarre wie Bette Midlers „From A Distance“ ebenso wie eigene Lieder und Texte: „Die Schönheit der Momente besteht darin, dass sie nicht wiederholbar sind.“ Ebenso untermalte sie auch einzelne Gedichte von Valerie Travaglini und ließ diese akkustisch aufleben.

Valerie Travaglini ist Mitglied bei Literatur Vorarlberg und Preisträgerin bei zahlreichen Literaturwettbewerben. Seit einiger Zeit wohnt die Autorin in Frastanz. Angela Mair studierte in Wien Gitarre und schrieb im jungen Alter von 11 Jahren ihre ersten Lieder.

Die Bücher signiert

Seitens des Domino bedankte sich Christine Kieber für den schönen Abend in der Reihe „Wort und Klang“. Unter den Gästen weilten auch Gemeinderätin Gerlinde Wiederin und Uschi Erath von der Gruppe blieb-a-biz. Im Anschluss an die Lesung mit Musik fanden sich die Gäste in der Bibliothek zusammen, wo Valerie Travaglini ihre Bücher signierte. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Gefühlvolle Gedichte und Gitarre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen