AA

„Geflüchtete Menschen von heute sind wertvolle Arbeitskräfte von morgen“

©Caritas Vorarlberg youngCaritas
Am 24. Jänner ist internationaler Tag der Bildung.

Ein Thema, das die Caritas Vorarlberg quer durch alle Fachbereiche beschäftigt, denn „Bildung ist die mächtigste Waffe, die du verwenden kannst, um die Welt zu verändern.“ (Nelson Mandela).

Vor allem auch in der Caritas Flüchtlingshilfe ist Bildung in Form von Deutschkursen ein wichtiges Thema.

Für geflüchtete Menschen ist der Spracherwerb die Basis und der Schlüssel für jede weitere Qualifikation und Integration – sei es bei Kindern oder bei Erwachsenen. Für Asylwerber*innen beginnt dieser Bildungsweg in Vorarlberg schon während des Asylverfahrens mit einem Deutschkurs bei der Caritas. „Viele Asylwerber*innen müssen zunächst in einem Alphabetisierungskurs das deutsche bzw. lateinische Alphabet lernen, während andere bereits in ihrem Herkunftsland Basiskenntnisse der deutschen Sprache erworben haben und beispielsweise schon im Sprachniveau A1 einsteigen können“, weiß Michael Rünzler, Stellenleiter der Caritas Vorarlberg zuständig für Bildung in der Flüchtlingshilfe. Daher werden zuerst allfällige Vorkenntnisse überprüft, damit die Teilnehmer*innen auf das richtige Niveau eingestuft werden können. Der Unterricht findet dann in Kleingruppen statt und orientiert sich am Curriculum des Österreichern Integrationsfonds, wo auch die Abschlussprüfungen abgelegt werden.

Deutsch von Anfang an

Bernd Klisch, Fachbereichsleiter der Caritas Flüchtlingshilfe, bringt es auf den Punkt: „Geflüchtete Menschen von heute sind wertvolle Arbeitskräfte von morgen! Aktuell sind in Vorarlberg bereits über 3.700 Menschen aus den Flucht-Herkunftsländern Syrien, Afghanistan, Somalia, etc. beschäftigt. Geflüchtete Menschen leisten durch ihre Integration in den Arbeitsmarkt einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft in Vorarlberg. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sind wir auf Zuwanderung angewiesen und können nach Überwindung der Sprachbarriere die vielfältigen Potentiale der geflüchteten Menschen nützen. Mit den Deutschkursen der Caritas Flüchtlingshilfe legen wir schon während des Asylverfahrens einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Integration.“

„Deutsch von Anfang an“ ist der Vorarlberger Landesregierung in der Integrationspolitik ein großes Anliegen, weswegen die Deutschkurse mit Mitteln aus dem Sozialfonds gefördert werden. Unterstützt werden diese Bildungsmaßnahmen außerdem mit freiwilligen Mitarbeiter*innen, die den geflüchteten Menschen Lernhilfe geben sowie in weiteren Sprachprojekten zur Seite stehen.

Interesse geflüchteten Menschen als Deutschtrainer*in zur Seite zu stehen?
Dann melden Sie sich bitte bei Andrea-Sophie Matt (Personalreferentin),
E andrea-sophie.matt@caritas.at , T 05522 200-1057

Infos dazu finden Sie auch unter:
https://www.caritas-vorarlberg.at/jobs-bildung/offene-stellen/6141452-deutschtrainerin-daf-im-fachbereich-fluechtlingshilfe/

Interesse, sich bei der Caritas Flüchtlingshilfe als Freiwillige*r zu engagieren?
Dann melden Sie sich bitte bei freiwilligenarbeit-flh@caritas.at

www.caritas-vorarlberg.at
vbg.youngcaritas.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • „Geflüchtete Menschen von heute sind wertvolle Arbeitskräfte von morgen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen