Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gedichte und Gebete "Zwischen den Zeilen"

Gilbert Rosenkranz, einer der Autoren von "Zwischen den Zeilen"  bestreitet den Leseabend der ARCHE am 21. Feber.
Gilbert Rosenkranz, einer der Autoren von "Zwischen den Zeilen" bestreitet den Leseabend der ARCHE am 21. Feber. ©Tyrolia-Verlag
"Zwischen den Zeilen" heißt das Buch, in dem es um "Gedanken, Gebete und Gott-Gespräche" geht. Beim Leseabend und Autorengespräch am 21. Februar in ARCHE (Bregenz, Rathausstr. 25) erfährt man mehr.
Leseabend Rosenkranz: "Zwischen den Zeilen"

Der TYROLIA-Verlag hat die spirituell-poetischen Texte, die im Dialog zwischen den beiden Tiroler Autoren Maria Radziwon und Gilbert Rosenkranz in den letzten Jahren entstanden sind. Wenn die Kirche(n) bei immer mehr Menschen immer öfter in Ungnade fallen, steigt unter dem Stichwort der “Spiritualität” nachweislich der Bedarf an Religion und Glauben. In den “Gedanken, Gebeten und Gott-Gesprächen” sind Belege zu erkennen, dass das „Suchen und Sehnen nach einem greifbaren Gott“ einen Platz haben kann. Die kleinen, oft sehr poetischen Sprachgebilde, berühren und machen Lust auf einen Ausflug zu sich selbst. Die beiden Autoren sind theologisch gebildet und arbeiten im kirchlichen Umfeld. Frau Radizwon arbeitet als Krankenhausseelsorgerin und Gilbert Rosenkranz als Chefredakteur der Tiroler Kirchenzeitung „Sonntag“. Der vorsichtig-einfühlsame Umgang mit dem Wort ist beiden vertraut. So ist ihnen ein Gedichtband gelungen, den man nicht so schnell aus der Hand legt.

Gilbert Rosenkranz ist in Vorarlberg kein Unbekannter und umgekehrt ist ihm das Ländle auch ‘a bizzle’ vertraut. Lesung und Gespräch aus dem und zum ‘großen’ Thema des ‘kleinen’ Buches am Abend des 21. Februar wird spirituell und poetisch Interessantes aufs Tapet bringen. “Sie sind herzlich willkommen!” sagt die Geschäftsführerin der ARCHE, Frau Irmgard Heil, und bittet um baldige Anmeldung (+43 5574 48892). (weelbe)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Gedichte und Gebete "Zwischen den Zeilen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen