Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gebärdenstammtisch im Gasthaus Adler

Reinhard Wohlgenannt, Johannes Reisinger und Claudia Katz
Reinhard Wohlgenannt, Johannes Reisinger und Claudia Katz ©Birgit Loacker
Wie bestelle ich einen Apfelsaft wenn ich nicht sprechen kann?
Gebärdenstammtisch

Mäder. (loa) Über 50 Menschen mit und ohne Behinderungen haben beim dritten Gebärdenstammtisch der Lebenshilfe und des UK Netzwerk Vorarlberg teilgenommen.

Beim Gebärdenstammtisch wird in lockerer Atmosphäre gemeinsam mit Gebärden gesprochen und gesungen. Dieses Mal zum Thema „Advent und Weihnachten“ Diese Treffen dienen insbesondere zum Austausch und ungezwungenen Üben der Gebärden.

Die Bedienungen im Gasthaus Adler waren sehr gut vorbereitet und haben die Bestellungen in Gebärden aufgenommen. Sobald alle Gäste was zu trinken vor sich hatten, stimmten Doris König und Claudia Katz die ersten Weihnachtslieder an.

Von “Advent, Advent, ein Lichtlein brennt” über “Leise rieselt der Schnee” bis zu “Ihr Kinderlein kommet” war alles mit dabei. Reinhard Wohlgenannt und Bärbel Stark zeigten die Gebärden vor, und schon nach dem zweiten Lied konnten alle zumindest mit ein oder zwei Gebärden mitmachen. „

„Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen (neue) Möglichkeiten zu gegeben, damit ein gegenseitiges verstehen und kommunizieren einfacher wird.“ so Wohlgenannt. 

 

Oder wie schon der Philosoph Karl Jaspers (1883 – 1969) meinte:

„Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Gebärdenstammtisch im Gasthaus Adler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen