Gauditurnier auf dem Hundeplatz

So sehen Sieger aus
So sehen Sieger aus ©Birgit Loacker
 Der Wettergott meinte es gut mit den Hundefreunden, die am Gauditurnier teilnahmen. 
Gauditurnier auf dem Hundeplatz

Mäder Gaudi “per exellance” für Zwei- und Vierbeiner war geboten an diesem sonnigem Sonntag auf dem Vereinsgelände. Und so war schon viel Engagement, Spontanität und Einfallsreichtum seitens der Zweibeiner gefordert, um den Hund durch einen Tunnel mit scheppernden Dosen laufen zu lassen. Sackhüpfen, Stiefel werfen und vieles mehr mussten Mensch und Hund gemeinsam im Parcours meistern. Entspannt konnte sich der Vierbeiner dann auch mal von seinem Menschen in einem Wagen durch die Gegend ziehen lassen.

Beim Gauditunier kann jeder mitmachen. Ein Team besteht aus einem Mensch-Hundegespann. Keiner weiß bis zum Start was auf die Teilnehmer genau zukommt. Wie gut ein Duo ist liegt an der Geschicklichkeit des Hundeführers. Das Gaudi-Turnier ist ein Geschicklichkeitsbewerb, an dem Hunde aller Größen und Rassen mit ihren Hundeführern teilnehmen können.

Schön zu sehen wie viel Spaß das Turnier Mensch und Hund macht. Die 12jährige Andrea erlangte mir ihrer 11jährigen Lady den dritten Platz. Außer Konkurrenz meisterten auch Rudi Auer und Border Collie Bardo den Parkour perfekt. LOA

Platzierungen

 1. Christian Nesensohn mit Luna
2. Stephanie Bader mit Butch
3. Andrea Hecht mit Lady

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Gauditurnier auf dem Hundeplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen