Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gastgeber bleibt erstklassig

Lettland und Norwegen sind am Dienstag bei der Eishockey-WM in Riga in die Zwischenrunde eingezogen. Die Letten fertigten vor 10.500 Zuschauern Slowenien mit 5:1 ab und feierten damit ihren ersten Sieg im Turnier.

Gasteber Lettland und Aufsteiger Norwegen haben sich vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Slowenien muss hingegen nach dem 1:5 gegen die Letten ebenso wie Dänemark nach dem 3:6 gegen Norwegen in die Abstiegsrunde. Zwei Teams qualifizieren sich für die WM 2007 in Russland, zwei müssen bei der B-WM antreten. Die Letten, denen zum Weiterkommen ein Unentschieden gereicht hätte, mussten nach dem Rückstand durch Mitja Sivic (6.) bangen. Doch Aleksandrs Semjonovs (25.), Martins Cipulis (29.), Aleksandrs Jerofejevs (30.) und Leonids Tambijevs (38.) ließen die 9.129 Fans aufatmen. Herberts Vasiljevs (51.) traf zum Endstand. Norwegen machte aus einem 1:2-Rückstand nach dem ersten Drittel einen 5:2-Vorsprung, Tore Vikingstad traf zum 6:3 (60.) ins leere Tor.

Sieger ihrer Vorrundengruppen wurden der Olympia-Zweite Finnland und Kanada. Der Rekord-Titelträger entschied das Nordamerika-Duell gegen die USA mit 2:1 für sich. Der neue NHL-Star Sidney Crosby (30.), mit vier Treffern der Topscorer des Turniers, und der eingeflogene Routinier Brendan Shanahan (48.) sorgten nach dem US-Tor durch Phil Kessel (8.) für die Wende. Finnland lag beim 3:3 gegen Titelverteidiger Tschechien nach nur drei Minuten 0:2 und nach dem zweiten Drittel 1:3 zurück. Aki-Petteri Berg (41.) und Petteri Nummelin (59.) retteten jedoch den Punktgewinn. Beide Partien zählten bereits für die Zwischenrunde, in der die Viertelfinalisten ermittelt werden.

Die ersten Drei der beiden Gruppen bilden in der Zwischenrunde, die in zwei Sechsergruppen gespielt wird, die Gruppe E. Die Gruppe F setzt sich aus den drei besten Mannschaften der Staffeln B und C zusammen. Nur die gegen die ebenfalls qualifizierten Gegner in der Vorrunde erzielten Punkte werden dabei übernommen. Jedes Team hat dann nur drei Begegnungen zu absolvieren, da eine Wiederholung der Vorrundenduelle nicht vorgesehen ist. Die besten vier Mannschaften der Zwischenrundengruppen erreichen das Viertelfinale.

Die Gruppenletzten rutschen in die Abstiegsrunde, in der ohne Mitnahme der Punkte (jeder gegen jeden) zwei Absteiger ausgespielt werden.

Links zum Thema:
Eishockey-WM 2006
IIHF.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Gastgeber bleibt erstklassig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen