Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gärtnern im Einklang mit der Natur

Der Bau von "Insektenhotels" war ein sehr gefragter Programmpunkt im Frühjahr 2011
Der Bau von "Insektenhotels" war ein sehr gefragter Programmpunkt im Frühjahr 2011 ©Helmut Köck
Obst- und Gartenbauverein Fellengatter

Vereine im Fokus: Obst- und Gartenbauverein Fellengatter

Frastanz. Bereits vor hundert Jahren wurde in Frastanz ein Obst- und Gartenbauverein gegründet und einige Bauern aus Fellengatter wurden dort Mitglied, bis diese am 31. Mai 1958 selbst einen eigenen Verein in ihrer Parzelle gründeten. Als Obmann fungierte der weit über die Grenzen hinweg bekannte “Pomologe” Leonhard Jutz.

Ziele

Der Zweck des Vereines wurde in den Statuten folgendermaßen formuliert:
“Der Verein ist selbstlos tätig. Er dient primär der Weiterbildung der Mitglieder im Bereich Obst- und Gartenbau. Der Verein bezweckt im Rahmen des Obst- und
Gartenbaues die Förderung des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. Der Verein fördert auch die
Ortsverschönerung und dient damit der Verschönerung der Heimat, der
Heimatpflege und somit der gesamten Landeskultur”.

Selbstversorger

In den ersten Jahrzehnten nach der Gründung lag der Schwerpunkt der Vereinsarbeit in der Unterstützung der Mitglieder zur Erzielung eines hohen Ertrages im Bereich des Obst- und Gartenbaues. Der Anbau und die Ernte von Obst und Gemüse war nicht nur ein Hobby, sondern trug maßgeblich zur Versorgung vieler Menschen mit Grundnahrungsmitteln bei. So wurden anfänglich neben den diversen Schnittkursen vor allem Kurse zur Süß- und Gärmostherstellung, Beerenverwertung und Fruchtsaftherstellung, Schädlingsbekämpfung usw. angeboten.

Lebensraum Garten

Heute hat sich der Aufgabenbereich des Vereins immer mehr zu einer gesunden und sinnvollen Freizeitgestaltung in der freien Natur sowie der Pflege des geselligen Beisammenseins gewandelt. Dazu werden Veranstaltungen, Vorträge, Besichtigungen und Kurse angeboten. Aber auch Geselligkeit in Form von Wanderungen, Jassabenden, Gartenhocks etc. liegt dem rührigen Vereinsvorstand am Herzen. Auch immer mehr junge Familien, welche ihren Garten als erweiterten Lebensraum sehen und an einer sinnvollen Freizeitgestaltung interessiert sind, nutzen die Angebote.

Fixe Programmpunkte im Jahresablauf sind die Durchführung von Winter- und Sommerschnittkursen zur Pflege von Obstbäumen, Reben, Beerensträuchern sowie die richtige Betreuung der Ziergehölze. Die Gartenbesichtigungen bei Mitgliedern oder in anderen Gemeinden gehören genauso wie Kurse für Weihnachtsgestecke, Blumen umtopfen, Mäusebekämpfung, Bau eines “Insektenhotels” zu den beliebten Programmpunkten. Am Ende der Saison wird auch dem Schöpfer beim Erntedankfest in der Friedenskapelle “Maria Hilf” gedankt. Dabei wird stilgerecht geschmückt und zu einer Agape eingeladen, die bei der Bevölkerung sehr gerne angenommen wird.

seit 53 Jahren aktiv

Seit dem Jahre 1988 leitet Georg Wiederin die Geschicke des OGV-Fellengatter und wird dabei auch tatkräftig von einem engagierten Ausschuss unterstützt. In seiner Amtszeit entwickelte sich der Verein sowohl im Hinblick auf die durchgeführten Aktivitäten, die Mitgliederzahl als auch auf die Finanzen sehr positiv. Die angebotenen Kurse sind durchwegs gut gebucht und auch die geselligen Veranstaltungen erreichen einen großen Zuspruch. Mit einem Jahresbeitrag von nur € 5 können sie Mitglied beim Verein werden und durch die Vermittlung bewährter Praxistipps mit ihrem Garten oder Obstanbau noch mehr Freude haben.

Warum sind sie beim Verein ?

Georg Wiederin, 72
“Schon meine Eltern betrieben eine kleine Landwirtschaft und waren zu einem großen Teil Selbstversorger. So erhielt ich schon von Kindesbeinen an ein tiefes Verständnis für die Abläufe in der Natur, wurde bald Mitglied und 1998 Obmann”.

Hilde Bertsch, 65
“Ich habe sehr großes Interesse an der Gartenarbeit und bei der Pflege des Obstbaus. Die regelmäßigen Zusammenkünfte, ob in fachlicher Hinsicht, bei Wanderungen oder einfach beim geselligen Zusammensein gefallen mir besonders”.

Gottfried Gangl, 56
“Vom damaligen Obmann Leonhard Jutz bekam ich eine große Hilfe für den Gartenbau und den fachgerechten Baumschnitt. Die Freude und das Wissen das ich in 26 Jahren beim Verein gesammelt habe, möchte ich nun hier auch weitergeben”.

Kontakt:

Obmann Georg Wiederin, Letzestraße 18, 6820 Frastanz
Tel. 05522/77519

VEREINSFACTS:
1958 wurde der Verein gegründet
100 Mitglieder hat der OGV
3 ausgebildete Baumwärter geben ihr Wissen weiter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Gärtnern im Einklang mit der Natur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen