Gartenmarkt war Besuchermagnet

Katharina Kerber und Sara Postai von Mädelfein
Katharina Kerber und Sara Postai von Mädelfein ©Birgit Loacker
 Koblach stand am Samstag ganz im Zeichen des Gartens 
Gartenmarkt war Besuchermagnet

Koblach Wettermäßig unter keinem guten Stern stand der diesjährige Frühlings- und Gartenmarkt in Koblach. Trotzdem erlebte der Markt einen großen Ansturm, und die Besucher freuten sich über das bunte Angebot an heimischen Produkten. Auf dem großem Freigelände fanden die Besucher alles was das Herz eines Gärtners begehrt.

Das Angebot reichte von Blumen, Setzlingen, Floristikartikeln, über liebevoll gefertigtes Kunsthandwerk und Kosmetik bis zu Biowurstwaren. Zahlreiche Raritäten und Spezialitäten von schon fast vergessenen oder neu entdeckten Gemüsesorten und Kräutern von heimischen BIO-Gärtnern standen als BIO-Jungpflanzen für den Markt bereit.

Mit dabei waren unter anderem die Mädels von „Mädelfein“ aus Meiningen, der Sunnahof Tufers, Arche Noah, EM-Hochbeete, BIO-Erde und viele weitere großartige Aussteller. Daniela und Thomas Glos aus Pettnau am Arlberg kamen direkt vom Schneetreiben mit ihren besonders robusten Pflanzen nach Koblach. Erstmalig hielt Christiane Maute Fachvorträge zum Thema Homöopathie für Pflanzen.

„Eine wirklich gelungene traditionelle Veranstaltung die aus Koblach nicht mehr wegzudenken ist. Es gab nicht nur Bio-Jungpflanzen oder ein Kräuterangebot aus regionaler Produktion, auch Fragen wurden von den Gemüsebauern fachkompetent beantwortet“, freut sich Sandra Amann und tritt schwer bepackt den Heimweg an. Für das leibliche Wohl war mit regionalem Speise- und Getränkeangebot sowie hausgemachten Kuchen bestens gesorgt. LOA

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Gartenmarkt war Besuchermagnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen