Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ganzzug zwischen Bludenz und Wien rollt weiter

Der Orange Combi Cargo ersetzt täglich rund 60 Lkw-Fahrten zwischen Wien und Westösterreich.
Der Orange Combi Cargo ersetzt täglich rund 60 Lkw-Fahrten zwischen Wien und Westösterreich. ©Gebürder Weiss
Der Orange Combi Cargo wird weiterhin den Westen Österreichs an die Bundeshauptstadt anbinden.

Vor über zwölf Jahren, haben die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und Gebrüder Weiss den Orange Combi Cargo (OCC) in Betrieb genommen. Der Ganzzug pendelt seither täglich zwischen Bludenz und Wien. Nun haben beide Vertragspartner die Kooperation offiziell verlängert. Der Orange Combi Cargo wird für mindestens drei weitere Jahre den Westen Österreichs an die Bundeshauptstadt anbinden. Einen Zwischenstopp legt der OCC weiterhin in Hall in Tirol ein, wo zusätzliche Waren geladen werden.

OCC ersetzt 60 Lkw-Fahrten

Täglich ersetzt der OCC rund 60 Lkw-Fahrten zwischen Wien und Westösterreich, heißt es in einer Aussendung von Gebrüder Weiss. "So haben wir in zwölf Jahren rund 180.000 Lkw-Fahrten von der Straße auf die Schiene verlagert", errechnet Walter Konzett, Direktor Produkt Management Landverkehr bei Gebrüder Weiss. Nun wurden Optimierungen in puncto Schallschutz vereinbart. So sollen die bisherigen Waggons sukzessive durch lärmoptimierte Containertragwagen ersetzt werden.

Optimiert wurde auch die Anbindung des OCC im Osten Österreichs. Über den ÖBB-Intermodalknoten Wien kann die Streckenführung auf der Schiene jetzt direkt in Richtung Rumänien oder die Türkei verlängert werden.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Ganzzug zwischen Bludenz und Wien rollt weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen