Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ganz kleiner Zirkus goes Märchen

Die Artisten des Ganz kleinen Zirkus stellen die Märchenwelt auf den Kopf.
Die Artisten des Ganz kleinen Zirkus stellen die Märchenwelt auf den Kopf. ©Laurence Feider
Am 25. und 26. Oktober wird „Rumpel-Puttel und die sieben gestiefelten Erbsen“ im Kulturhaus aufgeführt.
Rumpel-Puttel und die sieben gestiefelten Erbsen

Dornbirn. Was passiert, wenn Rumpelstilzchen eine Runde auf dem Einrad dreht und dabei unverhofft auf den auf der Goldkugel jonglierenden Froschkönig trifft? Oder die mehr als sieben Zwerge eine Begegnung der besonderen Art mit Frau Holle haben? Die Artisten und Akrobaten des Ganz kleinen Zirkus stellen in ihrem diesjährigen Programm die Märchenwelt auf den Kopf. Dabei schlüpfen sie in bekannte und neue Grimmsche Helden und erzählen ihre ganz eigenen Geschichten.

Selber geschrieben

Tatsächlich haben die Kinder und Jugendlichen das Stück zu 90 Prozent selber geschrieben. Lediglich den Feinschliff hat „Zirkusdirektor“ Stefan Schlenker übernommen. „Bereits im Frühjahr haben wir erste Trainingstage durchgeführt und Ideen gesammelt. Mit der Zeit sind die einzelnen Erzählstränge und Zirkusnummern zu einem Stück zusammengewachsen. Auch den Namen für das Stück haben sich alle zusammen ausgedacht“, erzählt Co-Trainerin Johanna Schlenker.

Fünf Märchen sind allein im Titel enthalten – für die Zuschauer bedeutet dies, dass sie sich auf allerlei Überraschungen gefasst machen müssen. Und das nicht nur inhaltlich, sondern auch artistisch. Die über 40 Akrobaten zwischen acht und 19 Jahren zeigen alles, was Zirkuskunst zu bieten hat: Flowersticks, Diabolo, Laufkugel, Akrobatik, Jonglage, Einrad, Luftakrobatik, Seilspringen, Pois und Flags.

Angehende Zirkusdirektorin

Für Johanna Schlenker (25 Jahre) bedeutet die diesjährige Aufführung gleichzeitig den Abschluss ihrer einjährigen Ausbildung zur Zirkustrainerin. Eines Tages wird Johanna das Projekt von ihrem Vater übernehmen – dann bekommt der Ganz kleine Zirkus eine Direktorin. „Ich kenne den Zirkus, seit ich auf der Welt bin und habe dort tatsächlich meine ersten Schritte gemacht“, erzählt Johanna Schlenker. Nicht nur für sie ist der Ganz kleine Zirkus wie eine Familie. Hier ist es tatsächlich so, dass man sich gegenseitig unterstützt, die Großen den Kleinen helfen und nicht nur die Besten in der ersten Reihe stehen dürfen. „Alle sind mit viel Begeisterung dabei, wollen immer wieder Neues lernen und sich ständig steigern – so machen sie es uns Trainern leicht“, schwärmt Johanna Schlenker.

Das Stück „Rumpel-Puttel und die sieben gestiefelten Erbsen“ wird am 25. Oktober um 19 Uhr und am 26. Oktober um 15 Uhr im Kulturhaus Dornbirn aufgeführt. Karten sind im Vorverkauf über v-ticket und die Musikschule erhältlich.

Der „Ganz kleine Zirkus“ der Musikschule Dornbirn präsentiert:

„Rumpel-Puttel und die sieben gestiefelten Erbsen“

Zirkustheater für Menschen ab fünf Jahren

Kulturhaus Dornbirn

Premiere am Freitag, 25. Oktober 2019 um 19 Uhr

Weitere Aufführung am Samstag, 26. Oktober 2019 um 15 Uhr

Einlass zum Märchenzauber im Foyer: 30 Minuten vor Aufführungsbeginn

Kartenvorverkauf: v-ticket.at, T +43 5572 22188, tourismus@dornbirn.at, www.dornbirn.info

www.musikschule.dornbirn.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ganz kleiner Zirkus goes Märchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen