Ganz im Zeichen des Buches

©Christof Egle
Schmökern und Gemütlichkeit in Göfis.
Buch und Handgmacht Bugo

 

Göfis. Das Bugo im Zentrum von Göfis ist nicht nur eine Bücherei, es ist viel mehr. Zusammen mit dem benachbarten Consum ist es der Treffpunkt für Jung und Alt, seit kurzem beherbergt man neben dem kleinen Café auch den Weltladen. Pünktlich kurz vor der Adventzeit luden Bugo-Chef Rudi Malin und sein Team zur großen Buchausstellung, ergänzt durch feinstes Kunsthandwerk und gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Freunde der gepflegten Lektüre eines guten Buchs kamen im Consumsaal voll auf ihre Kosten und fanden eine große Auswahl von Werken für Jung und Alt vor. Besonders erfreulich, zahlreiche Kinder zeigten ihr großes Interesse am klassischen Lesegenuss und dass es ein Leben neben dem Handy gibt. So wurde der eine oder andere Wunsch an das Christkind bereits formuliert, der klarerweise von den Eltern gerne erfüllt wurde. Mit einer wohl durchdachten Auswahl zeigte das Bugo Team auch klar, dass der klassische Buchhandel immer noch eine sehr gute Alternative zum Onlinehandel ist.

Für alle, die die Bücher nicht gleich kaufen wollten, hatte die Bugo Bücherei das ganze Wochenende geöffnet, während die Kinder ihre Favoriten suchten, verweilten die Eltern beim Gespräch und bei einem Kaffee oder aber suchten im Weltladen nach einem passenden Geschenk für Familie und Freunde. Eine Veranstaltung, die gezeigt hat, das Göfner Bugo Projekt lebt und ist geprägt von Nachhaltigkeit und dem Blick für das Wesentliche. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Ganz im Zeichen des Buches
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen