Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Galerie.Z: Ausstellung - Bruno Wildbach

Hard. Am 12. März um 19.30 Uhr findet in der Galerie Z die Ausstellungseröffnung "ZOO - Published by Pseudonyms" von Bruno Wildbach statt. Der Künstler ist anwesend und spricht zu seinen Arbeiten. Die Ausstellungsdauer ist von 12. März 2009 bis 11. April 2009.

„Jede künstlerische Aktion wie auch die Ausstellung „Zoo” birgt intime Gedanken, deren Intensität einer Halluzination gleichkommt, Gedanken bei denen die Individualitätssehnsucht mit dem Kollektiv zu Pathosformeln verschmelzen. Konfrontationen des Zeichners mit seinen Extravaganzen, seinem Enthusiasmus und seinem Schicksal, abgesehen von der unlösbaren Verwobenheit mit dem erdumspannenden stetigen Schicksal aller, lösen jenen schrillen Impuls aus, der einer Vision, einer evokativen poetischen Konstruktion gleicht” (Bruno Wildbach).

Bruno Wildbach wurde am 26. November 1964 in Eibiswald in der Steiermark geboren. Von 1985 bis 1992 studierte er Kunstgeschichte an der Karl-Franzens-Universität und Architektur an der Technischen Universität Graz. Er lebt und arbeitet in Schwanberg (Weststeiermark).

Er bezieht sich in seinen Arbeiten auf die „Neue Figuration”, die sich von der Abstraktion abwendet und nach Gegenständlichkeit und kritischem Realismus sucht. Im Zentrum fast aller seiner Bilder, die für den Betrachter oft kryptische Bildtitel tragen, steht etwas Lebendiges. Es findet sich schon einmal ein Hund oder ein Pferd, aber meist sind diese Wesen (Einzel)Personen, die Wildbach ‚Vorbilder‘ nennt. Er erkennt oder vermutet in ihnen Menschen, die einen Traum von ihrem Leben haben und diesem auch gerecht werden wollen. „Diesen Vorbildern und ihren Lebensträumen gibt er nicht nur eine künstlerische Umgebung in reich bemessenen, offenen Räumen, sondern auch seine Gestaltung. Damit ‚unterliegen‘ diese Träume Wildbachs Gestaltungskraft: die anderen, vielleicht auch fremden Träume werden von ihm gekennzeichnet. Sie tauchen in eine von ihm erfundene Bildwirklichkeit ein” (Herbert Nichols-Schweiger).

Landstr. 11, 6971 Hard, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Galerie.Z: Ausstellung - Bruno Wildbach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen