AA

Fußach war in der Hand der Narren

Großer Umzug, organisiert von der Faschingszunft Fußach
Großer Umzug, organisiert von der Faschingszunft Fußach ©A. J. Kopf
Fußacher Narrentreiben Teil II.
Umzug und Narrentreiben in Fußach I.
Noch einmal Umzug + Narrentreiben in Fußach III.

Wetterglück, bestens aufgelegte Narren und Mäschgerle, eine beeindruckende Schar von Besuchern – der internationale Faschingsumzug der Faschingszunft Fußach am 17. Jänner war wieder ein tolles Erlebnis.

International war der Umzug selbstverständlich ebenfalls. Neben Narren aus Hard, Höchst, Gaißau und Lustenau fanden sogar solche aus Schwarzach und Bregenz nach Fußach, Bezau und Dornbirn fehlten ebenso wenig wie Götzner, Vorderländer und weiterer Vorarlberger Weltstädte. Noch internationaler wurde das Fest dank der Beteiligung aus Liechtenstein, der Ostschweiz, Deutschland und dem französischen Elsass. Von Mulhouse wurden gar gleich drei Faschingsköniginnen samt Begleitung nach Fußach entsandt.

Weil etliche Vereine und weitere Helfer Unterstützung boten, gab es auch ausreichend Verpflegung entlang der Umzugsstrecke sowie auf dem Schulplatz und in der Mehrzweckhalle. Im Saal und im Freien gaben Guggenmusiken, Schalmeien- und Fanfarenztüge, Garden und Fasnatgefolge ihr Können zum Besten, nicht zuletzt die Geißelschnalzer oder Ahusser Glöpfer aus Niedersachsen.

Das Publikum feierte begeistert mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Fußach war in der Hand der Narren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen