AA

Fußach einstimmig gegen Atomstrom

Die Gemeindevertretung von Fußach fordert den Ausstieg aus der Atomenergie.
Die Gemeindevertretung von Fußach fordert den Ausstieg aus der Atomenergie. ©A. J. Kopf

Gleich zwei Anträge mit der Aufforderung zum Ausstieg aus der Atomenergie lagen der Gemeindevertretung Fußach zur Abstimmung vor. Schließlich einigte man sich auf einen gemeinsamen Antrag, dem alle Mandatare zustimmten.

In der Vorbereitung auf die April-Sitzung der Gemeindevertretung hatte Bürgermeister Ernst Blum, Freie Wählergemeinschaft, den Antrag auf die Tagesordnung gesetzt, ÖVP und Unabhängige brachten rechtzeitig einen gleichlautenden Antrag ein. Beide fordern anhand der Vorlage des Landes den Bund, die Nachbarstaaten und die EU zum raschen Ausstieg aus der Kernenergie auf.

Nachdem dieser Antrag einstimmig genehmigt worden war, ergänzte Thomas Bösch für die Liste “Für Fußach” die Bemühungen. Nach seiner Ansicht reicht es nicht aus, lediglich Anträge an andere Stellen zu beschließen. Deshalb soll Fußach bis zum Jahr 2015 fünf Prozent der bisher in gemeindeeigenen Gebäuden verbrauchten Energie einsparen. Dieser Antrag wurde dann als Auftrag an den Umweltausschuss formuliert. Der Ausschuss lässt prüfen, ob diese Einsparung bei den gemeindeeigenen Gebäuden machbar ist und berichtet dann der Gemeindevertretung. Dem Vorhaben stimmten 23 von 24 Fußacher Mandataren zu.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Fußach einstimmig gegen Atomstrom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen