Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Furioser Start für Frohe Aussicht

DIetmar Bertschler, Barbara Facchin, Max Facchin und das gesamte Frohe Aussicht-Team zur Eröffnungsfeier
DIetmar Bertschler, Barbara Facchin, Max Facchin und das gesamte Frohe Aussicht-Team zur Eröffnungsfeier ©Henning Heilmann
Historisches Frastanzer Gasthaus fulminant zu neuem Leben erweckt
Eröffnung Biergartenlokal Frohe Aussicht

FRASTANZ Eine fulminante Eröffnung feierte das Gasthaus „Frohe Aussicht“. Nach dem furiosen Auftakt mit Bürgermeister Walter Gohm, Vizebürgermeisterin Ilse Mock und vielen Gästen lädt das als Wochenend-Biergartenlokal wiedereröffnete historische Wirtshaus Gäste zu entspannten Begegnungen bei kulinarischen Entdeckungen ein. „Wir freuen uns als Marktgemeinde, dass Frastanz wieder um ein Gasthaus reicher ist und wünschen den Betreibern alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, erklärte Gohm.

Bunte Eröffnung

Zur Eröffnung hatten Barbara Facchin, Dietmar Bertschler, Max Facchin und ihre Helfer alle Hände voll zu tun, den Ansturm auf das neue Biergartenlokal zu bewältigen. Schon am Nachmittag sorgten Juan Camilo und Corina Tiefenthaler für abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung auf ihren Violoncellos mit klassischer Musik und Ragtime. Später gab der Singer und Songwriter Philipp Spiegl seine Balladen zum Besten.

Viele Ehrengäste

Trotz durchwachsenen Wetters war die heitere Eröffnungsfeier ausgezeichnet besucht. Zu den ersten Ehrengästen der neuen „Frohen Aussicht“ zählten Altpfarrer Herbert Spieler, der Filialleiter der Sparkasse Feldkirch Günter Gorschek, Gemeindearzt Peter Pircher mit Gattin Gabi, Architekt DI Joachim Schmidle, Norbert Amann, Irene Sutterlütti sowie die Gemeindevertreter Gerlinde Wiederin, Ronald Beller und Abderrahim Kahkah.

Vieles selbstgemacht

Als Chef des Hauses stellt Dietmar Bertschler selbst Nudeln und Ravioli her. Dazu mundet selbstgemachtes Basilikum-Pesto und frischer Salat. Ebenso sind Wurstsalat mit Schübling der Metzgerei Egger, selbstgebackte Brezeln und Ricotta-Salbei-Butter im Angebot. Der Durst wird mit frischgezapftem Frastanzer, ausgewählten Qualitätsweinen, Most aus Bludesch und mit selbstgemachtem gespritztem Holundersaft gestillt.

Historisch & zentral

Das Biergartenlokal setzt ein Zeichen gegen das Gasthaussterben und eröffnet lediglich fünf Gehminuten vom Bahnhof und vom Naturbad Untere Au dort, wo vor über 100 Jahren das historische „Gasthaus zur frohen Aussicht“ einlud. Die „Frohe Aussicht“ ist fahrradfreundlich und liegt am Walgauer Fahrradweg. Geöffnet ist Freitag, Samstag und Sonntag von 12 bis 22 Uhr. Für kulturelle Veranstaltungen jeder Art ist das Haus offen – wer Ideen hat, kann sich gerne an den Inhaber wenden.

INFO

Gasthaus Frohe Aussicht
Sonnenberger Straße 20, 6820 Frastanz
(Ecke Auf Kasal / Hofnerfeldweg)
www.facebook.com/frohe.aussicht.frastanz/

HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Furioser Start für Frohe Aussicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen