AA

Fundgrube mit Charme

Ein Teil des großen Lochau-Brockenhaus Teams.
Ein Teil des großen Lochau-Brockenhaus Teams. ©Daniela Lais
Impressionen Brockenhaus

Das Lochauer Brockenhaus wird zwei Jahre alt und steht auf Erfolgskurs.

Lochau. Knapp zwei Jahre ist es her, seit das Lochauer Brockenhaus seine Türen geöffnet hat. “Es ist zu etwas ganz besonderen geworden. Jeden Tag gibt es hier neue Artikel, wenn man heute etwas sucht und nicht findet, kann es morgen schon da sein”, weiß Einrichtungsleiter Jürgen Buelacher. Das Konzept funktioniert. Nach dem ersten Brockenhaus in Sulz und dem Nachfolger in Lochau, soll es bald wieder ein neues Brockenhaus geben, dieses Mal in Bludesch. Und auch im dritten Hause der Lebenshilfe soll alles so laufen, wie in den beiden Vorgängermodellen. Ein großes Team an Mitarbeitern, mit und ohne Behinderung, schaffen eine angenehme Atmosphäre. “Man hat noch Zeit hier im Brockenhaus, die Leute schätzen vor allem die Begegnungen”, erklärt Buelacher. Wahrscheinlich ein Grund, warum das Brockenhaus so viele Stammgäste für sich beanspruchen kann. Und es ist weit mehr als ein reiner Flohmarkt für Gebrauchsgegenstände. Rund 50 Mitarbeiter kümmern sich in Lochau neben dem Abholen von Möbelstücken, Bestücken der Flohmarktkörbe oder Sortieren von Abgabekisten auch um das leibliche Wohl der Gäste. Im hauseigenen Brockenhaus Cafe trifft man sich auf einen gemütlich Plausch, Geburtstage werden gefeiert und demnächst findet sogar ein Sprachencafé des Integrationsausschusses der Gemeinde Lochau statt.

Café als Treffpunkt

“Es hat sich einiges verändert über die letzten zwei Jahre, wir haben eine stets steigende Kundenfrequenz, sind im ganzen Leiblachtal bekannt geworden und werden von der Bevölkerung sehr willkommen geheißen. Das Café hat sich auch zu einem tollen Treffpunkt entwickelt”, so der Weiler Einrichtungsleiter. Dass viele der Mitarbeiter ehrenamtlich arbeiten, ist nicht nur für das Brockenhaus eine positive Entwicklung, sondern auch die Mitarbeiter selbst profitieren davon. So spricht Buelacher von einer ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und Hauptamt, durch verschiedene menschliche Hintergründe und Berufe profitiert jeder von jedem. LAI

Info: Das Brockenhaus Lochau ist Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich am Samstag von 9 bis 12 Uhr. Das Atelier, in dem Mitarbeiter des Brockenhauses kreativ werden, ist Mo bis Fr von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Das Sprachencafé findet ab 1. Oktober jeden 1. Samstag im Monat von 9 bis 11 Uhr statt und ladet alle ein, die in lockerer Runde Lust haben Spanisch, Türkisch, Portugiesisch und Deutsch zu sprechen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Fundgrube mit Charme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen