Fulminantes Alpencup-Finale für RV Dornbirn Mountainbiker

Die RV Dornbirn-Biker sammelten in dieser Saison fleißig Spitzenplätze, Medaillen und Pokale.
Die RV Dornbirn-Biker sammelten in dieser Saison fleißig Spitzenplätze, Medaillen und Pokale. ©cth
Dornbirns Bike-Nachwuchs zeigte in Altstätten wieder groß auf.
Fulminantes Alpencup-Finale für RV Dornbirn Mountainbiker

Dornbirn. Kürzlich fand im Nachbarland Schweiz das letzte von vier Alpencup-Rennen in Altstätten statt. 30 RV Dornbirn Bikerinnen und Biker gingen an den Start und mischten kräftig bei der Belegung von Podestplätzen mit. Somit fühlte sich das Rennen in Altstätten fast ein bisschen wie ein Heimrennen an.

Gefahren wurde auf altersgerechten Mountainbike-Strecken, die bei den Kleineren im Start/Ziel-Gelände einsehbar waren. Die „großen“ Mountainbikerinnen und Biker traten auf steilen Anstiegen durch die Weinberge über Schotter, Schanzen und Pumptrack voll in die Pedale und überzeugten mit hervorragenden Einzelleistungen.

Talente auf zwei Rädern

Das Wetter meinte es am Vormittag noch gut mit den Athleten, am Nachmittag wurden die zu querenden Schrägfahrten in der Wiese durch den einsetzenden Regen aber zu einer weiteren Herausforderung. Das richtige Maß an Ehrgeiz, Technik, Kondition und ab und zu auch ein Quäntchen Glück verhalf Dornbirns Bike-Nachwuchs zu zahlreichen Podestplätzen. Die jungen „Bike-Damen“ Mara Schluge und Juliane Liesinger landeten in der Kategorie U7 auf den Rängen 1 und 3. Ebenso kräftig zeigten Ella Bösch auf Platz 1 und Dorota Kuban auf Rang 3 in der Kategorie U9 auf. Ida-Sophia Schneider sicherte sich trotz Sturz den 2. Platz in der Kategorie U11. Bei einem spannenden Rennen in der Kategorie U13 holte sich Paul Freuis in bestechender Form den Sieg. Emilia Bösch fuhr ihren Konkurrentinnen in der Kategorie U15 auf und davon und holte sich in überzeugender Manier den Sieg. Auf Platz 3 landete Lisa Feurstein in der Kategorie U17 hinter den amtierenden Europameisterinnen mit einer beherzten Fahrt. Bruder Kilian Feurstein fuhr bei den Junioren souverän auf Platz 1. In der Kategorie Fun Masters freute sich Stefan Mangold über Rang 3.

Top Plätze für RV Dornbirn

Aufgrund der Covid-19-Pandemie kam 2020 kein Alpencup zustande, umso mehr freuten sich die aktiven Sportlerinnen und Sportler über die heurige Austragung. Leider mussten auch dieses Jahr wieder einige Rennen abgesagt werden. Deshalb zählten heuer drei Ergebnisse von vier Rennen zur Alpencup Gesamtwertung. Die Alpencup-Rennen fanden jeweils in Mieming (Tirol), Hohenems, Dornbirn Zanzenberg und Altstätten statt. Die RV Dornbirn Ergebnisse können sich sehen lassen: Neun erste Plätze, sechs zweite Ränge, zwei dritte Plätze und jede Menge Top-Ten Platzierungen. „Wir gratulieren unseren jungen Sportlerlinnen und Sportlern zu diesen tollen Leistungen“, zeigte sich RV-Obfrau Angela Feurstein stolz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fulminantes Alpencup-Finale für RV Dornbirn Mountainbiker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen