Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fürstlicher Besuch aus Monaco bei den EYOF in Dornbirn

©Alexandra beim Training in Dornbirn. - VOL.AT/Steurer
Dornbirn - Fürst Albert von Monaco und seine Schwester Caroline weilen derzeit in der Messestadt. Der Grund dafür ist eine der Teilnehmerinnen am Eiskunstlauf der EYOF.
Zum EYOF-Liveticker
Hoher Besuch in Dornbirn

Der Grund für den hohen Besuch in Dornbirn ist die 15-jährige Alexandra de Hanovre (Alexandra von Hannover). Sie tritt beim Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF) im Eiskunstlauf an. Alexandra ist die Tochter von Prinzessin Caroline von Hannover, die bereits am Montag beim Kurzprogramm im Publikum saß.

VOL.AT/Steurer - Alexandra beim Training in Dornbirn.
VOL.AT/Steurer - Alexandra beim Training in Dornbirn. ©Alexandra beim Training in Dornbirn. – VOL.AT/Steurer

Anlässlich der Kür am Mittwochvormittag fand auch ihr Onkel, Fürst Albert von Monaco den Weg nach Vorarlberg. Gemeinsam mit Landeshauptmann Markus Wallner und Bürgermeisterin Andrea Kaufmann verfolgte er den Wettbewerb von den Publikumsrängen aus. Gewonnen hat mit der Russin Alexandra Proklova eine andere, die Prinzessin lag bei der Endwertung auf Rang 29.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • EYOF 2015
  • Dornbirn
  • Fürstlicher Besuch aus Monaco bei den EYOF in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen