AA

Für SW Bregenz zählt nur ein Heimsieg

©Luggi Knobel
Zum Frühjahrsstart herrscht im Casinostadion Abstiegskampf pur und die Hoffnung auf drei Punkte für die Kogler-Elf.

Aufgrund der ÖFB-Bestimmungen könnten im schlimmsten Fall nach Saisonende in der Regionalliga West gleich vier Klubs den bitteren Weg in den Landesverband antreten. Daher ist der Frühjahrsauftakt für Abstiegskandidat SW Bregenz von ganz großer Bedeutung. Im Sechspunktespiel gegen Schlusslicht Reichenau zählt für die Elf von Trainer Hans Kogler nur ein Heimsieg. „Wir wollen natürlich mit drei Punkten in die vierzehn Endspiele starten und ein klares Zeichen setzen. Allerdings brauchen meine Jungs Geduld und Ruhe, ehe man hoffentlich die Tiroler Betonmauer knacken wird“, sagt der 47-jährige SW-Trainer.

Der fünfte Erfolg im Casinostadion wäre aber eine Riesensache und für den Rest der Meisterschaft lebenswichtig. In der Startaufstellung der Schwarz-Weißen stehen alle vier Neuzugänge Gabriel Simonovic, Kevin Can Banoglu, Sidinei de Oliveira und Simon Thurner. Verletzungsbedingt nicht mit dabei sind Mathias Einsle und Ardian Jasari. Reichenau kommt mit Neocoach Karl Kraxner in die Vorarlberger Landeshauptstadt. Die Tiroler mussten mit Michael Opuhac und Bernhard Mittermair zwei wichtige Leistungsträger in der Winterübertrittszeit zu anderen Klubs ziehen lassen.

SW Bregenz – SVG Reichenau Samstag, 19. März
Casinostadion, 16 Uhr, SR Sen (S)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Für SW Bregenz zählt nur ein Heimsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen