Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Für starke Betriebe in Satteins

Der Satteinser Bürgermeisterkandidat Andreas Dobler: Ein starker Partner für die Satteinser Betriebe und Mitarbeiter
Der Satteinser Bürgermeisterkandidat Andreas Dobler: Ein starker Partner für die Satteinser Betriebe und Mitarbeiter ©Parteireie und Freiheitliche Wählerliste Satteins/Koschat Michael
Bürgermeisterkandidat Andreas Dobler (Parteifreie und Freiheitliche Wählerliste Satteins) setzt sich für die Stärkung der Betriebe in der Gemeinde Satteins ein.

„Um die positive Weiterentwicklung unserer Gemeinde sicherstellen zu können, braucht es starke Betriebe, die Arbeitsplätze sichern und schaffen. Aufgabe der Gemeinde muss es deshalb sein, optimale Rahmenbedingungen für die Betriebe und deren Mitarbeiter in Satteins zu schaffen“ ist Dobler überzeugt.

„Umfassendes Mobilitätskonzept umsetzen“

Zu diesen optimalen Rahmenbedingungen gehört für Dobler die Umsetzung eines umfassenden Mobilitätskonzepts. „Es braucht nicht nur den schon lange von uns geforderten Ausbau der Gewerbestraße und deren Einbindung in die Walgaustraße. Auch der Zugang des Gewerbegebiets über die Austraße muss dringend verbessert werden.“ Weiters setzt sich der Bürgermeisterkandidat für den Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes in Satteins ein. „Für die Berufstätigen muss es möglich sein, dass sie ihren Arbeitsplatz zu Fuß oder mit dem Fahrrad sicher erreichen können. Der Ausbau des Fuß- und Radwegnetzes käme zudem allen Gemeindebürgern zugute.“ Zudem strebt Dobler eine Anbindung des Gewerbegebietes an das öffentliche Verkehrsnetz an.

„Entwicklungsmöglichkeiten für ortsansässige Betriebe schaffen“

Wenn es um die Stärkung der Betriebe geht, dann ist für den Satteinser Bürgermeisterkandidaten auch die Schaffung von notwendigen Entwicklungsmöglichkeiten für ortsansässige Betriebe entscheidend. „Wir müssen unseren Betrieben Perspektiven und Möglichkeiten bieten, sich entfalten zu können. Das setzt erstens eine sorgsame Bodenpolitik mit dem verfügbaren Grund im Gewerbegebiet voraus. Zweitens braucht es die notwendige Unterstützung für unsere Betriebe. Es sollte uns nicht stören, wenn Betriebe bei uns investieren wollen und Arbeitsplätze schaffen, sondern das sollte uns freuen und das sollten wir unterstützen“, stellt Dobler klar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Für starke Betriebe in Satteins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen