AA

Für entlaufene Jungrinder war Betäubungsgewehr nötig

Den beiden Jungrindern geht es gut (Symbolbild).
Den beiden Jungrindern geht es gut (Symbolbild). ©APA
Die Tiere beschädigten mehrere Zäune und Hecken und auch einen abgestellten Pkw.

Zwei am Freitagabend in Fußach entlaufene Jungrinder sind mit einem Betäubungsgewehr ruhiggestellt worden. Die Tiere beschädigten mehrere Zäune und Hecken und auch einen abgestellten Pkw, Menschen wurden nicht verletzt.

Als die beiden Tiere im Bereich des FKK-Parkplatzes immer wieder die Fahrbahn querten, wurde ein Tierarzt hinzugezogen, der das Betäubungsgewehr einsetzte. Die beiden Rinder sind wohlauf, informierte die Polizei.

Die Jungtiere flohen gegen 18.00 Uhr von einem Bauernhof. Nach der Betäubung wurden sie auf einen Transportanhänger verladen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fußach
  • Für entlaufene Jungrinder war Betäubungsgewehr nötig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen