Für die VEU Feldkirch rückt das Finale in weite Ferne

©Philipp Steurer
Die Montfortstädter verlieren das erste Halbfinale der Alps Hockey League ÖM zuhause gegen RB Salzburg Juniors mit 2:4

ÖM, Halbfinale, Hinspiel: VEU Feldkirch - RB Salzburg Juniors 2:4; Torfolge: 14:26 0:1 Lutz, 23:02 1:1 SH Linus Lundström, 28:34 2:1 Martin Mairitsch, 32:09 2:2 PP Rebernig, 37:46 2:3 Fischer, 38:06 2:4 Rattensberger; Rückspiel: Samstag 19.15 Uhr in Salzburg;

Die Red Bull Hockey Juniors haben den ersten Schritt zur dritten Finalteilnahme um den österreichischen Titel in der Alps Hockey League gemacht. Der Titelverteidiger gewann am Donnerstag auswärts gegen die VEU Feldkirch mit 4:2. In einem ersten ausgeglichenen Halbfinalspiel haben die Red Bull Hockey Juniors gegen die VEU Feldkirch vorgelegt.

Die Salzburger, die den österreichischen Titel der Alps Hockey League in den letzten beiden Jahren gewinnen konnten, siegten im Hinspiel auswärts mit 4:2 und haben am Samstag in der eigenen Halle die Chance, die dritte Finalteilnahme in Serie zu fixieren. Julian Lutz brachte die Juniors im ersten Überzahlspiel der Partie in Führung (15.).

Doch nach der ersten Pause drehten die Hausherren auf und kamen durch Neuzugang Linus Lundström in Unterzahl zum Ausgleich (24.). Knappe fünf Minuten später ließ Martin Mairitsch die Feldkirch erneut jubeln und schoss zum 2:1 ein. Davon zeigten sich die Salzburger nicht beeindruckt und erhöhten das Tempo. Kapitän Maximilian Rebernig sorgte im Powerplay für den Ausgleich (33.). Innerhalb von 20 Sekunden stellten die Juniors dann die Weichen auf Sieg. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels fixierten Sten Fischer und David Rattensberger den 4:2-Endstand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Für die VEU Feldkirch rückt das Finale in weite Ferne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen