AA

Für die Dornbirn Bulldogs zählt gegen Linz nur ein Sieg

©gepa
Im Kampf der noch drei zu vergebenen Play-off Tickets gehen die Messestädter als Gejagter ins Rennen

Mit der Qualifikationsrunde der ICE Hockey League startet am Freitag für die Dornbirn Bulldogs die Crunch-Time der Eishockeysaison 2020/21. Mit einem Heimspiel gegen das Schlusslicht Linz beginnt für die Bulldogs der Kampf um einen der drei noch nicht vergebenen Play-off-Plätze.

Das Maximum an Bonuspunkte nehmen die Dornbirn Bulldogs mit in die entscheidende zehn Spiele lange Qualifikationsrunde. Dornbirn (8), Bratislava (6) und Graz (4) erkämpften sich in den vorherigen 40 Spielen am meisten Zähler, die Verfolger Innsbruck (2), Villach (1) und Linz (0) sind trotz der geringeren Anzahl an Bonuspunkten keinesfalls chancenlos.

In der Qualifikationsrunde treffen die sechs Mannschaften jeweils in einem Heim- und einem Auswärtsspiel aufeinander. Verläuft die Saison weiter nach Plan, kennen die Eishockeyfans am 07. März 2021 gegen 20:00 Uhr alle Play-off-Teilnehmer. In der Zwischenzeit duellieren sich Bozen, Klagenfurt, Fehérvár, Wien und Salzburg in der Platzierungsrunde um das Wahl- und Heimrecht für die Play-offs sowie um einen Startplatz für die Champions Hockey League.

Mit dem letzten Spiel im Grunddurchgang gaben die Bulldogs die rote Laterne in der Powerplay-Statistik an die Villacher Adler ab. Insgesamt gesehen trifft der DEC in 15,1% der Überzahlsituationen. Zuletzt verbesserten sich die Bulldogs aber deutlich, seit dem Stefanitag steht die Erfolgsquote bei 22,4 Prozent. In den letzten sechs Spielen gelang immer zumindest ein PP-Tor bei einer Quote von 38,1%.

Für den jüngsten Powerplay-Erfolg mitverantwortlich ist auch Neuzugang Anthony Luciani. In seinen vier Spielen traf er drei Mal und bereitete fünf Treffer vor. Drei Assists gelangen ihm dabei in numerischer Überlegenheit.

Im Penaltykilling sind die Bulldogs die drittbeste Mannschaft der ICE. 83% der Unterzahlsituationen wurden schadlos überstanden. Nur Klagenfurt (88,4%) und Salzburg (86,9%) können eine bessere Quote vorweisen. Außerdem erzielten die Bulldogs ganze sieben Shorthanded-Goals.

William Rapuzzi präsentierte sich zuletzt in bestechender Form. Der US-Amerikaner traf in den letzten fünf Spielen zumindest einmal, an seinem Geburtstag gegen die Graz99ers erzielte er gleich vier Tore. In den letzten zehn Spielen war Dornbirns Nummer 25 an 17 Toren aktiv beteiligt.

Die Black Wings aus Linz versuchen die erfolglose Saison 2020/21 noch in der Qualifikationsrunde zu retten. Das Tabellenschlusslicht verpflichtete vor wenigen Tagen mit dem Letten Gints Meija und dem Finnen Atte Karppinen noch zwei Offensivkräfte. Für die beiden Neuzugänge wurde der einstige Topscorer Andrew Kozek abgemeldet.

bet-at-home ICE Hockey League – Qualifikationsrunde
Freitag, 12.02.2021, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs – Steinbach Black Wings 1992
Dornbirner Messestadion

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Für die Dornbirn Bulldogs zählt gegen Linz nur ein Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen