Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fünf Millionen Euro für neues Mitarbeiterhaus

©ORF
Bei Investitionen zeigen sich viele Unternehmen zurückhaltend. Nicht so die Skilifte Schröcken.

Trotz abgebrochener Saison und unklarer Zukunft werden in Schröcken rund fünf Millionen Euro in ein neues Mitarbeiterhaus investiert. "Vorarlberg heute" hat sich vor Ort ein Bild gemacht.

An der Talstation der Saloberkopfbahn, direkt angegliedert an das bestehende Betriebsgebäude der Skilifte Schröcken, entstehen neue Mitarbeiterunterkünfte. Insgesamt verfügt der Gebäudekomplex über 42 voll ausgestattete Mitarbeiterwohnungen welche bis zu 70 Mitarbeiter beherbergen. Neben den einzelnen Wohnungen verfügt das Mitarbeiterhaus über Gemeinschaftsbereiche wie Multifunktionsraum, Küche und ein Fitnessstudio.

Errichtet wird das Personalhaus in Holzmodulbauweise von der Kaufmann Zimmerei in Reuthe.

Factbox

  • Bauherr: Skilifte Schröcken Strolz GmbH
  • Architekt: Johannes Kaufmann Architektur
  • Leistungen: Die Kaufmann Zwei GmbH agiert als Totalunternehmer (Planung + Ausführung)
  • Baujahr: 2020
  • Baudauer: 6 Monate
  • Bauweise: Holzmodulbauweise (möblierte Einraummodule), Holzfassade, Bitumendach
  • Fakten: 3 Geschosse, 42 Holzmodule, Multifunktionsraum, Küche, Fitnessstudio, Ski- und Skischuhraum, Waschküche

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schröcken
  • Fünf Millionen Euro für neues Mitarbeiterhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen