Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Führungswechsel beim Roten Kreuz Lustenau

Philipp Schertler übergibt die Führung an Sascha Riedmann
Philipp Schertler übergibt die Führung an Sascha Riedmann ©RA Lustenau
Bei der Jahreshauptversammlung der Rotkreuz-Abteilung Lustenau wurde Sascha Riedmann zum neuen Kommandanten gewählt.

Lustenau Zahlreiche Mitglieder und Freunde der Rettungsabteilung Lustenau versammelten sich am vergangenen Freitag im Schützengarten zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Neben dem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2017 standen in diesem Jahr auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Führungszepter übergeben

Nach elf Jahren als Kommandant der Rotkreuz-Abteilung Lustenau übergab Philipp Schertler das Führungszepter an Sascha Riedmann. Der scheidende Kommandant gibt dabei vor allem private Gründe für diesen Schritt an: „Die Aufgabe als Kommandant wird zu 100 Prozent ehrenamtlich ausgeübt und nimmt auch entsprechend viel Zeit in Anspruch. Da ich nun mit Beginn des Jahres mit dem Bau unseres privaten Eigenheims begonnen habe, werde ich mich in nächster Zeit dieser Aufgabe widmen“, so Philipp Schertler. Er wird aber weiterhin als Rettungssanitäter Dienst an der Abteilung in Lustenau machen und zudem das Schulungsteam mit seiner Erfahrung unterstützen.

Rotes Kreuz als exklusivstes Hobby

Als neuer Kommandant der Lustenauer Rotkreuz-Abteilung wurde bei der Jahreshauptversammlung Sascha Riedmann gewählt. Der Lustenauer ist bereits seit 2002 als freiwilliges Mitglied beim Roten Kreuz und sammelte bereits in den vergangenen Jahren Erfahrung im Führungsteam. „Das Rote Kreuz ist mein exklusivstes Hobby – es ist ein Privileg, Menschen in Notsituationen helfen zu dürfen“, so der neue Abteilungskommandant. Das weitere Führungsteam wird mit den Vizekommandanten Dietmar Fitz und Ronald Faulhaber unverändert bleiben.

Rückblick auf ereignisreiches Jahr

Neben der Neuwahl des Kommandanten stand bei der Jahreshauptversammlung auch ein Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2017 an. Insgesamt wurden die Rotkreuzler der Abteilung Lustenau im vergangenen Jahr zu 6.408 Einsätzen im Rettungs- und Krankentransport gerufen. 476 Mal wurde dazu auch der Notarzt mitalarmiert. 7.171 Patienten wurden im gesamten Jahr durch die Rettungsabteilung Lustenau transportiert. Auch bei Sport- und Kulturveranstaltungen stehen die Sanitäter bereit und so zählte die Abteilung insgesamt 78 Ambulanzdienste. Das First-Response-Team in Gaißau, Höchst und Fußach wurde zu 203 Einsätzen gerufen und dazu werden durch die RA Lustenau 205 Rufhilfe-Teilnehmer im Einsatzgebiet Lustenau, Höchst und Gaißau betreut. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Führungswechsel beim Roten Kreuz Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen