Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Führung zeigte Fortschritte beim Flüchtlingsheim

Der Bau des Flüchtlingsheims wird mit Interesse verfolgt.
Der Bau des Flüchtlingsheims wird mit Interesse verfolgt. ©Henning Heilmann
Frastanz. (he) Der Umbau einer leeren Lagerhalle bei der Firma Rosskopf im Bradafos in ein Flüchtlingsheim für etwa 66 Flüchtlinge kommt zügig voran. Auf einer Führung mit Vertretern der Caritas und des Landes machten sich Interessierte ein Bild davon und brachten sich mit ihren Fragen ein.
Führung im geplanten Flüchtlingsheim

„Die Bauarbeiten für das Flüchtlingsheim im Bradafos liegen im Plan“, erklärte  Bernd Klisch, Fachbereichsleiter Flüchtlings- & Migrantenhilfe der Caritas Vorarlberg. Der Fortschritt des Umbaus der früheren Lagerhalle lässt sich klar verfolgen. Im Inneren entstehen durch Trennwände zwölf sogenannte „Kojen“ für jeweils fünf bis sechs Personen, welche als Wohn- und Schlafbereich für die Flüchtlingsfamilien dienen. Dazu gibt es eine Küche mit Kochmöglichkeiten und Kühlschränken, einen Essbereich, sanitäre Anlagen und einen Aufenthaltsraum. Das Flüchtlingsheim ist für Familien konzipiert. Die Beheizung erfolgt über Fernwärme der Firma Tomaselli.

„Eine gute Nachbarschaft ist uns wichtig“, erklärte Klisch, weshalb auch die Anrainer des geplanten Gebäudes eingeladen waren und sich sehr interessiert zeigten. Die Teilnehmer an der Führung erkundigten sich auch nach besonders gefragten Spenden für die ankommenden Flüchtlinge. Nach wie vor sind Winterkleidung und Bettwäsche, aber auch Schulsachen wie Schultaschen und Malstifte sehr gefragt. Bis zum Einzug der Flüchtlinge Mitte Dezember sammelt die Marktgemeinde die Spenden. Danach können Spenden auch direkt in der Unterkunft bei den Betreuern abgeben werden.

Zu den zahlreichen Teilnehmern der Führung im zukünftigen Flüchtlingsheim zählten Pater Gottfried Wegleitner, der Direktor der Mittelschule Frastanz Walter Ess, Ing. Helmut Rosskopf, Walter Gohm und Michael Tomaselli. Seitens der Caritas beantworteten neben Bernd Klisch auch Regionalleiter Dieter Muther  und Gülsevin Akyokus alle Fragen des interessierten Publikums. Vom Land Vorarlberg erklärten Joseph Mähr (Hochbauamt) und Bernhard Studer (Bauleiter) die Baufortschritte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Führung zeigte Fortschritte beim Flüchtlingsheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen