AA

Frogster: Einstieg in PC-Spiele

Mit dem Erlös aus seinem Gang an die Börse will sich der Computerspiele-Verlag Frogster ein Stück vom boomenden Markt für interaktive Online-Spiele sichern.

Dem Geschäft mit „Massive Multiplayer Online Games“ (MMOGs) – Internet-Spielen mit Tausenden von Mitspielern – werde ein riesiges Wachstumspotenzial prognostiziert, sagte Vorstandschef Christoph Gerlinger am Mittwoch in Frankfurt. Der Börsengang soll Frogster Interactive Pictures fünf Mio. Euro Einnahmen bringen, die auch in die Festigung der Position von Frogster im deutschen Markt für herkömmliche Computerspiele investiert werden sollen, dem nur moderates Wachstum bescheinigt wird. Eine Dividende will Gerlinger für 2006 noch nicht zahlen.

Frogster bietet seit Mittwoch und noch bis 7. Februar bis zu 357.500 Aktien für 12,00 bis 13,50 Euro zur Zeichnung an. Die Erstnotiz im Entry Standard der Frankfurter Börse ist für den 10. Februar geplant.

Gerlinger bezeichnete MMOG als neues kulturelles Phänomen. Es handelt sich um zeitlich unbegrenzte Internet-Computerspiele mit tausenden oder gar zehntausenden Teilnehmern, die immer beliebter werden. Die Akteure tummeln sich in einem virtuellen Umfeld – vom antiken Rom bis zu einer Science-Fiction-Welt. Kommerzielle Betreiber kassieren für die Teilnahme Gebühren. Frogster will nach den Worten Gerlingers MMOG in Deutschland und möglicherweise auch in anderen europäischen Staaten anbieten. „Wir haben so gut wie jeden auf der Welt aufgespürt“, der MMOG-Spiele entwickle, berichtete er.

Sein Unternehmen habe das Zeug, im Wettbewerb langfristig zu bestehen und Konkurrenten Anteile abzujagen, sagte Gerlinger. Der Einstieg ins Geschäft mit Spielkonsolen, das der japanische Elektronik-Riese Sony seit Jahren beherrscht, komme aber wegen dessen Risiken nicht in Frage, sei jedoch eine Chance für künftige Expansion. Frogster wolle auch bestehende Beteiligungen an anderen Unternehmungen der Branche ausbauen.

Frogster erzielte in den ersten acht Monaten 2005 rund 1,2 Mio. Euro Umsatz. Die Firma mit Sitz in Berlin vermarktet unter den Marken Brigades, Hall of Game, Eclypse und BacktoGames PC-Spiele internationaler Lizenzgeber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Frogster: Einstieg in PC-Spiele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen