Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Friedrichshafen: Schüsse und Messerattacke in Asylunterkunft

Ein Täter ist noch auf der Flucht
Ein Täter ist noch auf der Flucht ©dpa
Friedrichshafen - In der Nacht auf Donnerstag wurden nach Schüssen und Messerstichen in einer Asylunterkunft in Friedrichshafen vier Personen verletzt. Ein Tatverdächtiger befindet sich noch auf der Flucht.

Nach derzeitigen Erkenntnissen begaben sich vier Männer im Alter von 21, 23, 34 und 36 Jahren in die Gemeinschaftsunterkunft in Friedrichshafen. In der Folge eines sich dort entwickelten Streits sollen sie einen 24-jährigen Asylbewerber im Gebäude verfolgt haben und es sollen auch Schüsse abgegeben worden sein. Bei dieser Auseinandersetzung soll der 24-Jährige die vier Männer mit einem Messer verletzt haben. Der 23-Jährige wurde durch mehrere Stichverletzungen lebensgefährlich, der 36-Jährige schwer und die beiden 21 und 34 Jahre alten Männer leicht verletzt.

Außer Lebensgefahr

Der Tatverdächtige ist auf der Flucht. Eine Fahndung in der Nacht, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bislang negativ. Lebensgefahr besteht bei dem 23-jährigen Verletzten aktuell nicht mehr. Die drei übrigen Männer wurden, nach ihrer ärztlichen Behandlung die Nacht über vorläufig festgenommen

Noch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde eine Sonderkommission zur Aufklärung der Tatumstände eines Geschehens gebildet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Deutschland
  • Friedrichshafen: Schüsse und Messerattacke in Asylunterkunft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.