AA

Freudentag für Mäderer Pfarre

Neben vielen Mäderern kamen auch gerne die Eltern Elfriede und Arthur Büchel zum Gottesdienst nach Mäder.
Neben vielen Mäderern kamen auch gerne die Eltern Elfriede und Arthur Büchel zum Gottesdienst nach Mäder. ©Hellrigl
Vorstellung Kaplan Rainer Büchel

Rainer Büchel konnte am Sonntag als neuer Kaplan begrüßt werden

Mäder. Vom Elektrotechniklabor zum Priestertum – so präsentiert sich der berufliche Weg von DI Mag. Rainer Büchel. Am vergangenen Sonntag wurde der 38-jährige Feldkircher im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes als neuer Kaplan in Mäder vorgestellt. Pfarrer Romeo Pal und eine große Pfarrgemeinde bereiteten ihm einen herzlichen Empfang. Natürlich war es für den Kirchenchor Ehrensache, für die feierliche Umrahmung der Messe zu sorgen. Namens der politischen Gemeinde übermittelte ihm Vizebürgermeister Rainer Gögele einen Willkommensgruß. Rainer Büchel absolvierte die HTL Rankweil und war nach seinem Telematik Studium an der TU in Graz als Webdesigner tätig. In seiner Ansprache erzählte er von seiner Berufung. “Ich spürte, dass ich nicht ein Leben lang diese Tätigkeit ausführen will”, berichtete Büchel, der sich im Gebet an Gott wandte und eine klare Antwort zum Priestertum erhielt. “Ich bin überzeugt, dass unser Glaube etwas Lebendiges ist und Gott auch in der heutigen Zeit auf Fragen und Sorgen Antworten gibt”, so der Kaplan. Wichtig erscheint ihm in seiner Seelsorge der persönliche Kontakt zu seinen “Schäfchen”. So nützte Rainer Büchel beim Pfarrcafé auch gleich die Möglichkeit zum Kennenlernen seiner Pfarrfamilie, die sich spürbar über seine freundliche und offene Art freute. Neben Mäder wird Kaplan Büchel, der im Juni zum Priester geweiht wurde, auch in Koblach pastoral tätig sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Freudentag für Mäderer Pfarre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen