AA

Freudenhaus geht in die Sommerpause

Nach dem "Götterkuddelmuddel" der VS Kirchdorf wird das Freudenhaus in den angehenden Sommerwochen für ein Circus-Projekt genutzt.
Nach dem "Götterkuddelmuddel" der VS Kirchdorf wird das Freudenhaus in den angehenden Sommerwochen für ein Circus-Projekt genutzt. ©Caravan
Ab August öffnet Willi Pramstallers Kulturstätte dann wieder ihre Pforten. 
Freudenhaus geht in die Sommerpause

Lustenau. Nach dem „Götterkuddelmuddel“ der Volksschule Kirchdorf beginnt kommende Woche nun auch der kalendarische Sommer. „Zeit für uns, eine kleine Pause einzulegen. Allerdings wird das Freudenhaus auch dann durch das Projekt Laboratorium: Circus genutzt“, so Organisator Willi Pramstaller. Der österreichische Artist Michael Zandl hat letztes Jahr seinen Abschluss an der „Universität der Zirkuskünste Codarts“ in Rotterdam gemacht und arbeitet gegenwärtig an seinem Stück „Mimicry“, in dem unter anderem auch seine Spezialdisziplinen Hut-Manipulation und Cyr-Wheel eine Rolle spielen. Eine öffentliche Abschlussvorführung im Freudenhaus ist für den 13. Juli 2018 geplant.

 

Das Sommerprogramm startet dann am 1. August mit Österreichs Top-Satirikern Dirk Stermann und Christoph Grissemann und „Gags, Gags, Gags“. Es folgen im August noch Weltmusik mit Princezito von den Kapverdischen Inseln, Jazz & Hip Hop mit dem Hypnotic Brass Ensemble aus Chicago, Gypsy Brass von Fanfare Ciocărlia aus Rumänien und Gabby Young mit Electronica-Folk-Pop aus London, bevor Anfang September wieder eine Circus-Theaterproduktion zu Gast ist.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Freudenhaus geht in die Sommerpause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen