Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Freudenhaus blickt nach vorne

Das gesamte Freudenhaus-Team freut sich auf die Wiedereröffnung und zahlreiche kulturelle Höhepunkte..
Das gesamte Freudenhaus-Team freut sich auf die Wiedereröffnung und zahlreiche kulturelle Höhepunkte.. ©Caravan
Im August starten die ersten Kabarett-Highlights.
Freudenhaus blickt nach vorne

Lustenau. Am 13. und 14. August geht es endlich wieder los. Nachdem zahlreiche Frühjahrsveranstaltungen abgesagt werden mussten, startet das Freudenhaus in Lustenau mit Alfred Dorfer und seinem Programm in ein neues – wenn auch verkürztes – abwechslungsreiches Kulturjahr.

Es folgen weitere kabarettistische Höhepunkte mit Andreas Vitásek, Omar Sarsam, Stermann / Grissemann und Roland Düringer. Zwei musikalisch umrahmte Lesungen mit den Theater- und Filmschauspielern Fritz Karl und Michael Lerchenberg runden das im weitesten Sinn dem Sprechtheater zuzuordnende Angebot ab.

Nonverbales Theater – also Circus-, Clown-, Zauber- und Körpertheater sowie Performance – aus der

ganzen Welt sind jene Formen der darstellenden Kunst, wie sie so nur im Freudenhaus Lustenau zu

erleben sind. Da gastieren die Compagnie Buffpapier aus der Schweiz, die Compagnie Alogique aus

Belgien, Ennio Marchetto aus Venedig, Maraña aus Südamerika, die Compagnia Baccalà aus Italien,

Constanza Sommi aus Argentinien, Anna Sandreuter, Lisa Moon, Ariane & Roxana aus Österreich,

sowie Gravity & Other Myths aus Australien mit ihrer neuesten Produktion Out Of Chaos.

Musik & Flohmarkt im Freudenhaus

Musikalisch geht die Reise weiter mit dem Gitarrentrio Tri-Continental aus Kanada, Gabby Young aus London, den Jazzsängerinnen Stacey Kent und Kandace Springs aus den USA sowie der österreichischen Performerin Marie Spaemann mit Cello und Stimme. Und auch der beliebte Freudenhaus-Flohmarkt, wo Kunst, Kitsch und Krempel die Besitzer wechseln, öffnet im Herbst wieder die Pforten.

Neuer Obmann und Programm außerhalb vom Freudenhaus

„Darüber hinaus planten wir noch Veranstaltungen, die wegen ihrer Größe nicht im Freudenhaus

stattfinden können. Das für 15. Oktober im Rahmen der Jubiläumstour 2020 im Montforthaus

Feldkirch vorgesehene Konzert mit dem Herbert Pixner Projekt musste leider schon abgesagt werden“, bedauert Roman Zöhrer, neuer Obmann des Vereins Caravan – mobile Kulturprojekte. Auf der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung wurde Zöhrer zum neuen Obmann gewählt, nachdem Willi Pramstaller diese Funktion nun nach 26 Jahren infolge schon länger erfolgter Pensionierung abgegeben hat. Gleichzeitig ist mit Angelika Pramstaller auch die Leiterin der Freudenhaus Gastro KG in Pension gegangen.

Ein weiteres Jubiläumskonzert (35 Jahre) mit dem Ukulele Orchestra of Great Britain soll am 29.

November im Kulturhaus Dornbirn stattfinden, ebenfalls der Kabarettabend „Die Vorteile des Lasters“ mit Lisa Eckhart am 11. Dezember.

Der Vorverkauf startet – sofern es Klarheit über die Bedingungen zur Durchführung der

Veranstaltungen gibt – am 1. Juni bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Alle Infos zum Programm unter: www.freudenhaus.or.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Freudenhaus blickt nach vorne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen