AA

Frequency - Start ins heiße Veranstaltungswochenende

©APA
Mit dem Start des Frequency Festival in St. Pölten hat der heimische Festivalsommer seinen Zenit erreicht.

Rund 150.000 erwartete Besucherinnen und Besucher werden ab Donnerstag drei Tage lang von gestandenen Acts wie Die Ärzten oder Imagine Dragons wie auch von Newcomern wie Central Cee oder Farruko mit Klängen aus den diversesten Genres beglückt. Wettermäßig sind Höchstwerte um die 30 Grad Celsius zu erwarten, aber Gewitter sind nicht auszuschließen.

Heiße Tage erwartet

Dabei herrschte vor den ersten Konzerten so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm. Laut Polizei ist bisher "sehr wenig vorgefallen". Vom Roten Kreuz versorgt wurden 150 Personen, die großteils kleinere Blessuren aufgewiesen hatten. ÖAMTC-Angaben zufolge gestaltete sich auch die Anreise vorerst undramatisch bis ideal. Bis Samstag werden Acts wie Die Ärzte, Limp Bizkit und Imagine Dragons erwartet. Prognostiziert werden heiße Tage.

Anreise "ruhig und diszipliniert"

Als "ruhig und diszipliniert" beschrieb Stadtpolizeikommandant Franz Bäuchler die Stimmung am Areal. Verzeichnet worden seien lediglich "ein paar Diebstähle". Nicht grundlegend anders war die Lage beim Roten Kreuz. Bei 150 Versorgungen seit Mittwochmittag gab es laut Sebastian Frank, dem Geschäftsführer der Bezirksstelle St. Pölten, sechs Transferierungen in das Universitätsklinikum St. Pölten. Vorherrschend waren vor allem kleine Blessuren an den Füßen. "Wir hoffen, dass es so bleibt", blickte Frank im Gespräch mit der APA voraus.

©APA

"Es läuft sehr gut, es reisen noch wenige an", sagte Romana Schuster vom ÖAMTC wenige Stunden vor den ersten Konzerten. Es gebe zwar vereinzelt stockenden Verkehr bei den Autobahnabfahrten in Richtung der niederösterreichischen Landeshauptstadt, Staus oder Probleme seien zunächst aber ausgeblieben.

Erwartet werden in St. Pölten in den kommenden Tagen hochsommerliche Temperaturen. Störend könnten nur mögliche Unwetter werden. Für eine Warnung des Veranstalters sorgte bereits am (gestrigen) Mittwoch eine Gewitterfront. "Bitte sichert eure Zelte und begebt euch nach Möglichkeit in eure Autos oder an geschützte Orte", hieß es. Möglich waren starker Wind und Hagel, gefallen sind letztlich nur einige Regentropfen.

©APA

Limp Bizkit, Macklemore und die "beste Band der Welt"

Für drei Tage Festival ohne Pause öffnet nach den letzten Konzerten auch wieder der Nightpark und bittet zum Tanz. Selbiges wird auch am Abend der deutsche DJ-Elektroniker Robin Schulz tun, gefolgt von Nu-Rock von Limp Bizkit sowie Rap von Macklemore. Dann begeht die selbst ernannte "beste Band der Welt" aka Die Ärzte, die vor zwei Monaten bereits im Nova Rock im Burgenland ordinierten, den Abschluss von Tag eins. Am Freitag sind es dann die Las-Vegas-Rocker von Imagine Dragons, die als letzter Act von der Bühne gehen, während am Samstag das niederländische DJ-Urgestein Armin van Buuren die Zuhörerschaft in die finale Trance versetzen wird.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Frequency - Start ins heiße Veranstaltungswochenende