AA

Frentzen - übernehmen Sie

Der deutsche Jordan-Pilot Heinz-Harald Frentzen hat beim Italien-GP die „Stallregie“ für McLaren-Mercedes übernommen.

Frentzen fuhr Samstag im Qualifikationstraining überraschend die zweitbeste Zeit und splittete damit das McLaren-Duo. Während Weltmeister Mika Häkkinen souverän zur elften Pole Position dieser Saison fuhr, startet Teamkollege David Coulthard am Sonntag (14.00) als Dritter hinter Häkkinen aus Reihe zwei.

Ferrari-Pilot Eddie Irvine hat hingegen als Achter seine Chancen beim Heim-GP fast schon verspielt. Alexander Wurz kam nur auf die 14. Zeit.

Zuletzt hatten sich die McLaren-Piloten beim und nach dem Start mehrmals gegenseitig in haarige Situationen gebracht, trotzdem verzichtete man bei den „Silberpfeilen“ hartnäckig auf Stallorder.

Im Gegenteil. Am Samstag kritisierte McLaren-Chef Ron Dennis die Ferrari-Strategie mit einem klaren Nummer eins-Fahrer erneut hart. „Ich möchte zwei Piloten, der Bessere soll gewinnen. Für mich zählt nur, dass das Team den Titel gewinnt“, meinte Dennis.

Vermutlich kann man sich bei McLaren solche Großzügigkeit angesichts der Ferrari-Misere auch leisten, denn in Monza scheint die Sternenflotte wieder einmal unantastbar.

Häkkinen war bei seiner sechsten Pole in Folge, der 21. insgesamt, mit 1:22,432 so schnell wie kein Pilot bisher seit dem Monza-Umbau. Und fast eine halbe Sekunde schneller als Frentzen.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Frentzen - übernehmen Sie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.