Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frau in Steiermark getötet: Opfer flehte um Hilfe

Ein Sonntag wurde eine Frau in der Oststeiermark getötet.
Ein Sonntag wurde eine Frau in der Oststeiermark getötet. ©APA/Themenbild
Am Sonntag wurde eine 34-Jährige in der Steiermark von ihrem Ex-Freund getötet. Vor der Tat bat sie noch die Nachbarn um Hilfe.
Frau getötet - Verdächtiger schweigt
Verdächtiger festgenommen

In der oststeirischen Gemeinde Großwilfersdorf ist es am späten Sonntagvormittag zu einer Bluttat gekommen: Eine Frau erlitt durch einen Schuss tödliche Verletzungen, ein Verdächtiger wurde in dem Einfamilienhaus festgenommen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte.

Wie oe.24 berichtet, handle es sich bei dem Täter um den Ex-Freund des 34-jährigen Opfers. Nach der Trennung habe der Mann seine frühere Partnerin scheinbar gestalkt und sei vor ihr herumgeschlichen.

"Ich brauch eure Hilfe"

Das Onlineportal berichtet, dass die 34-Jährige vor ihrem Tod in einer WhatsApp-Gruppe mit ihren Nachbarn bereits zugab, sich von ihrem Ex bedroht zu fühlen und diese um Hilfe gebeten. "Ich brauch eure Hilfe! Wie ihr sicher mitbekommen habt, wurde bei mir vor zwei Tagen eingebrochen, das Problem dabei, es ist mein Ex-Freund. Es hat sich herausgestellt, dass er psychische Probleme hat. Nun belagert er unser Haus!" - das schrieb die 34-Jährige etwa eine Woche vor der Tragödie.

Weiters bat sie ihre Nachbarn den Mann und sein Auto zu fotografieren und der Polizei weiterzugeben, falls er sich in der Nähe aufhalte.

Die 12-jährige Tochter, welche das spätere Opfer mit einem anderen Mann hatte, brachte die 34-Jährige zu ihrem leiblichen Vater aus Angst vor einem Angriff.

Wie es schlussendlich zu dem Drama kam, ist bislang noch nicht bekannt. Laut oe24.at soll der Täter mit einer Waffe, die er legal besaß, mehrfach auf die 34-Jährige geschossen haben. Der Täter soll auch auf die Brüder des Opfers gezielt haben, ein Defekt an der Waffe hat weitere Tote verhindert.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Frau in Steiermark getötet: Opfer flehte um Hilfe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.