AA

Frau in letzter Minute aus Wohnung gerettet

"Die Frau lag auf dem Sofa und war nicht mehr ansprechbar", Gerhard Tschann, Einsatzleiter.
"Die Frau lag auf dem Sofa und war nicht mehr ansprechbar", Gerhard Tschann, Einsatzleiter. ©FW
Feldkirch - Essen auf dem Herd angebrannt – 43-jährige Frau lag bewusstlos auf dem Kanapee.

Schlimmeres verhindern konnten am Sonntagnachmittag die 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Feldkirch-Gisingen. Kurz vor 14 Uhr war die Wehr zu einem Mehrparteienhaus in die Kapfstraße 107 gerufen worden. Nachbarn hatten eine starke Rauchentwicklung sowie den Geruch nach Verbranntem bemerkt. „Die Bewohner waren sich nicht sicher, ob sich Personen in der Wohnung befinden“, berichtet Einsatzleiter Gerhard Tschann. Durch ein offenes Fenster stiegen die Männer des Atemschutztrupps in die Wohnung im Erdgeschoß ein. „Auf dem Kanapee in der Küche lag eine Frau. Sie war nicht mehr ansprechbar. Auf dem eingeschalteten Herd befanden sich zwei rauchende Kochtöpfe mit verkohltem Essen“, beschreibt Tschann die Lage vor Ort. Die bewusstlose 43-Jährige wurde von den Feuerwehrlern umgehend ins Freie getragen und durch den Feuerwehrsanitäter erstversorgt. Der Einsatzleiter vermutet jedoch, dass die Frau nicht aufgrund der Rauchentwicklung bewusstlos wurde. „Wir hatten den Eindruck, dass da andere Sachen im Spiel waren“, sagt er. Fest steht für Tschann allerdings: „Hätten die Anrainer die Rauchentwicklung nicht bemerkt, dann wäre nach etwa einer halben Stunde ein Brand ausgebrochen.“

Wieder bewohnbar

Die Frau, die laut Polizei alleine in der Wohnung lebt, wurde mit dem Notarzt ins LKH Feldkirch gebracht. Nach einer Überprüfung mit der Wärmebildkamera auf eventuelle weitere Wärmequellen konnte der Einsatz beendet werden. Das Apartment wurde durchlüftet und ist wieder bewohnbar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Frau in letzter Minute aus Wohnung gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen