AA

Die Frastanzer Weinstube soll nicht sterben

Elmar Greber ist auf der Suche nach einem neuen Wirt für den Frastanzer Gasthof.
Elmar Greber ist auf der Suche nach einem neuen Wirt für den Frastanzer Gasthof.
Joachim Mangard (VOL.AT) joachim.mangard@russmedia.com
Gastronomie-Urgestein Elmar Greber aus Dornbirn möchte dem Gasthaussterben entgegenwirken und der Weinstube in Frastanz neues Leben einhauchen.

Helvetia, Krone, Bären oder Schwanen ... die Liste an Gasthäusern, die von der gastronomischen Landkarte Vorarlbergs verschwinden, wird immer länger. Ein Trend, dem Elmar Greber entgegenwirken möchte. Das Dornbirner Gastronomie-Urgestein ist auf der Suche nach einem neuen Pächter für die Frastanzer Weinstube.

"Mir geht es nicht ums Geld, ich bin auf der Suche nach einem Herzblut-Gastronomen, der ohne großes finanzielles Risiko ein vollausgestattetes Lokal samt großflächigem, überdachten Bierstadl übernehmen möchte", informiert der 73-Jährige. Wichtig ist ihm nur, dass das Haus seiner Tradition treu bleibt und gutbürgerlich weitergeführt wird. "Wenn ich sehe, wie viele Lokale und Gaststätten in den letzten Monaten geschlossen haben oder bereits abgerissen wurden, blutet das Herz eines Gastronomen. Die Pandemie war hier sicher ein Brandbeschleuniger, dieser traurige Trend war aber auch bereits vor Corona spürbar", führt Greber gegenüber VOL.AT weiter aus.

Chance für motivierte Gastronomen

Um dem entgegenzuwirken, möchte Greber der beliebten Frastanzer Weinstube neues Leben einhauchen. Einerseits kann das Lokal auf über 120 Jahre Geschichte zurückblicken und verfügt neben der charakteristischen Architektur auch über einen über 150 Sitzplätze umfassenden überdachten Bierstadl. Andererseits bietet sich für motivierte Gastronomen eine günstige Gelegenheit, eine voll ausgestattete Gaststätte samt Stammpublikum am angrenzenden Naturschutzgebiet zu übernehmen, ohne allzu großes Risiko einzugehen. Greber möchte das Traditionshaus nämlich zu günstigsten Konditionen weitergeben. "Mir ist einfach wichtig, dieses Frastanzer Gasthaus wiederzubeleben. Angesichts der bevorstehenden Öffnung möchte ich auch damit ein kräftiges Lebenszeichen für die ohnehin schon angeschlagene Branche setzen", schließt das Dornbirner Gastronomie-Urgestein. Interessenten sind herzlich dazu aufgerufen, sich unter dieser E-Mail zu melden.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frastanz
  • Die Frastanzer Weinstube soll nicht sterben