Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frastanz: Soldat stirbt bei Bundesheereinsatz - Ermittlungen

Der Vorfall geschah auf der Amalugaalpe in Frastanz.
Der Vorfall geschah auf der Amalugaalpe in Frastanz. ©Steurer
In der Nacht auf Mittwoch kam es in Frastanz auf der Amerlugalpe zu einem tödlichen Zwischenfall. Ein Grundwehrdiener aus Salzburg soll nach ersten Informationen ums Leben gekommen sein. Die Polizei geht von einem Suizid aus.

Drama beim Bundesheer: In der Nacht auf Mittwoch hat nach derzeitigem Wissenstand ein als Wache eingeteilter Grundwehrdiener aus Salzburg sich auf der Amerlugalpe selbst getötet.

Soldat war als Wache eingeteilt

Heeressprecher Oberst Michael Bauer spricht gegenüber VOL.AT von einem tragischen Ereignis. Die anderen dort stationierten Soldaten seien in der Unterkunft gewesen, als sie in den frühen Morgenstunden den Schuss vernommen hatten, bestätigt er entsprechende Berichte des ORF. Sie hätten daraufhin den Rekruten gefunden. Alle Betroffenen würden psychologisch betreut werden.

Ermittlungen aufgenommen

Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet, eine interne Ermittlungskommission wie auch die Polizei ist mit Ermittlungen betraut. Derzeit gebe es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Mission "Dädalus 20"

Im Rahmen der Luftraumüberwachungsmission "Dädalus" zum Schutz des Weltwirtschaftsforums in Davos ist eine Radaranlage des Bundesheeres auf der Amerlugalpe stationiert. Diese wird von Soldaten aus Salzburg betreut. Wachsoldaten wird im Rahmen ihrer Aufgaben Munition ausgegeben.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns in diesem Fall entschieden, über ein Suizid-Thema zu berichten. Leider kann es passieren, dass depressiv veranlagte Menschen sich nach Berichten dieser Art in der Ansicht bestärkt sehen, dass das Leben wenig Sinn habe. Sollte es Ihnen so ergehen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Hilfe finden Sie vertraulich, rund um die Uhr und kostenlos unter der Telefonnummer 142.

Primar Lingg zu Suizidfällen

Der langjährige Primar des LKH Rankweil, Albert Lingg, über die heikle Materie der Berichterstattung über Suizidfälle

(Red.)

Selbsthilfe-Banner
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frastanz
  • Frastanz: Soldat stirbt bei Bundesheereinsatz - Ermittlungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.