Franz von Durst Gin holt Gold ins Ländle

"Die Limomacher" aus Bregenz holten sich mit ihrem Franz von Durst Gin Gold beim diesjährigen World Spirit Award. VOL.AT traf die beiden Jungunternehmer zum Interview.
Franz von Durst mit eigenen Gin
Gin-Tonic Eis aus Vorarlberg
"Franz von Durst" präsentieren ihren Gin

Im Franz von Durst-Gin treffen Holunderbeere, Wacholder, Orangenschale, Süßholz, Angelikawurzel und Hopfen aufeinander. Die Kombination dieser Komponenten überzeugten bei den World Spirit Awards auch die Jury.

Gold für Vorarlberg

Bei den renommierten World Spirit Awards 2019 wurde der Franz von Durst Gin aus Bregenz mit der Gold-Medaille prämiert. Dabei überzeugte der Gin bei der Blindverkostung vor allem durch sein aromatisches Konzept und die fruchtige Note. Mit 92 von 100 möglichen Punkten haben die geschulten Profitester den Ländle Gin bewertet.

Der Gin feiert Geburtstag

Erst vor einem Jahr wurde der Gin als Ergänzung zu dem bestehenden Tonic Water in den Handel gebracht. Eine Auszeichnung nach so kurzer Zeit zu erhalten hätten sich die beiden Gründer Alex Thurnher und Julian Egle niemals erwartet. „Wir sind echt unfassbar stolz, dass unser Gin sich dabei gegen sehr namhafte Konkurrenten durchsetzen konnte und so ohne ,Wenn und Aber’ zu den besten Gins der Welt zählt. Es freut uns sehr, dass die Vorarlberger unseren Gin, sowie das Tonic bereits so gut annehmen und es uns damit ermöglichen, dass wir Schritt für Schritt auch in andere Bundesländer expandieren können”, freuen sich die beiden Jungunternehmer.

Gin Tonic Box ab Mai im Handel

Ab Ende Mai wird dann die neue Gin Tonic Box mit sechs Flaschen Tonic und einer Flasche Franz von Durst Gin wieder in den Vorarlberger Spar-Supermärkte zu finden sein.  Auf VOL.AT haben fleißige Ländlepunkte-Sammler schon vorab die Chance drei dieser Gin Boxen zu ergattern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Franz von Durst Gin holt Gold ins Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen