AA

Fragestunde mit Gutachter Kleiner

©APA
Am 81. Verhandlungstag im BAWAG-Strafprozess muss der Sachverständige Fritz Kleiner Fragen zu seinem Gutachten zu den Sondergeschäften der BAWAG und der Handelstätigkeit von Wolfgang Flöttl beantworten.

Neben den Fragen des Anwalts von Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner, Wolfgang Schubert, muss Kleiner heute auch zu Fragen des Staatsanwalts Georg Krakow Stellung nehmen. Gestern hatte auch der Rechtsvertreter von Ex-BAWAG-Vorstand Hubert Kreuch, Peter Schmautzer, zahlreiche Fragen an den Sachverständigen gerichtet.

Kleiner hat in seinem Mitte Jänner präsentierten 432-seitigen Gutachten den angeklagten früheren BAWAG-Vorstand schwer belastet und mehrere Verstöße gegen das Bankwesengesetz aufgelistet. Die Verteidiger der betroffenen Angeklagten nehmen nun den Sachverständigen tagelang “in die Zange”. Allerdings drängt die Zeit: Ab Anfang April ist Kleiner wegen seiner Gutachter-Tätigkeit für den Herberstein-Prozess in Graz für den BAWAG-Prozess unabkömmlich. Sollte er die Fragen an ihn bis dahin nicht abgearbeitet haben, würde sich der BAWAG-Prozess noch weiter verzögern.

Auch die bei der Wirtschaftsprüfungskanzlei KPMG gefundenen Aufsichtsratsprotokolle zu den Karibik-1-Geschäften (bis 1994) sollen heute thematisiert werden, kündigte Richterin Claudia Bandion-Ortner an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bawag
  • Fragestunde mit Gutachter Kleiner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen