Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FPÖ-Funktionäre sollen hinter Hetzseiten auf Facebook stehen

FPÖ-Funktionäre sollen hinter hetzerischen Facebook-Seiten stehen.
FPÖ-Funktionäre sollen hinter hetzerischen Facebook-Seiten stehen. ©FB/Screenshot
Drei niederösterreichische FPÖ-Funktionäre sollen hinter den Facebook-Seiten "SOS Österreich" und "Österreich hat schon genug Ausländer! STOPPT DIE REGELRECHTE ÜBERFLUTUNG!!" stehen.

Die beiden Seiten haben zusammen fast 25.000 Likes, wobei die zweite Seite mit über 21.000 offenbar mehr Anhänger findet. Die Inhaber der Seiten posten meist Links von Medienartikeln zu den Themen “Ausländer” und “EU”, garniert mit einer einschlägigen “Interpretation” des jeweiligen Inhalts.

Auch wenn radikale User-Kommentare angeblich gesperrt würden, macht ein Blick auf die Kommentare schnell klar, wer die Zielgruppe ist: “Wer von euch geht am 20. April Kebabhütten anzünden?” oder “Ab in a Cargomaschine mit dem Pack und übern Atlantik abwerfen” sind nur zwei Beispiele.

Wie das Nachrichtenmagazin “News” in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wollen Aktivisten der Gruppe “Heimat ohne Hass” die Facebook-Gruppen “unterwandert” und drei Funktionäre der niederösterreichischen FPÖ als Verantwortliche ausgemacht haben. Weiters sollen die Umtriebe bis zur Parteispitze bekannt sein und von dort aus aktiv gefördert werden.

FPÖ: “Keine Unterstützung”

Die Pressestelle der Bundes-FPÖ teilte mit, dass es sich nicht um offizielle Seiten der FPÖ handle und man die Initiativen weder finanziell noch sonst irgendwie unterstützen würde.

Der Grüne Justizsprecher Albert Steinhauser fordert, dass FPÖ-Chef Strache durchgreift und die betroffenen Funktionäre ausschließt. “Das Ausmaß der Hetze im Umfeld der FPÖ-Funktionäre ist erschreckend, aber alles andere als eine Überraschung. Schon des Öfteren sind diverse FPÖ-Funktionäre durch hasserfüllte Postings auf Facebook in Erscheinung getreten. Daran darf man sich aber nicht gewöhnen. Was mit Hetze beginnt, kann in handfesten Übergriffen enden”, so Steinhauser. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • FPÖ-Funktionäre sollen hinter Hetzseiten auf Facebook stehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen