AA

FPÖ- Bezirk Bludenz: LAbg. Pepi Brunner als Bezirksparteiobmann und Bgm. Florian Kasseroler als Stellvertreter einstimmig bestätigt!

Es gilt, Organisation im Bezirk zu verbreitern!

In Vorbereitung des Landesparteitages der Vorarlberger Freiheitlichen – FPÖ fand  auch der Bezirksparteitag der Bludenzer Organisation statt.

Dabei wurde in Anwesenheit von Landesobmann KO Dieter Egger erfreulicherweise der bisherige Bezirksparteiobmann, LAbg. Pepi Brunner,  ebenso von den Delegierten einstimmig im Amt bestätigt, wie auch Bürgermeister Florian Kasseroler aus Nenzing und der Bludenzer Stadtparteiobmann Joachim Weixlbaumer als seine Stellvertreter.

In seinem Tätigkeitsbericht ging Bezirksobmann Brunner sehr ausführlich auf die Organisation ein. Auch wenn in den vergangenen Monaten die eine oder andere Ortsgruppe reaktiviert oder, wie gar in der Gemeinde Brand, neu gegründet werden konnte, gelte es doch noch einige „weiße Flecken im Bezirk blau einzufärben“. Hier ist man mit Interessierten, welche sich zukünftig politisch in ihren Heimatgemeinden aktiv einbringen möchten und auch erstmals beim Bezirksparteitag anwesend waren, in sehr engem und positivem Kontakt. Es müsse das Ziel sein, im Jahr 2013 diese Gespräche zu finalisieren und damit zusätzliche Ortsgruppen zu gründen. Dies sei auch notwendig, da nur so die ÖVP-Allmacht in den Gemeinden bekämpft werden kann, was – wie die aufgezeigten Machenschaften in den vergangenen Monaten aufzeigen – auch unbedingt notwendig ist.

Als politisches Hauptthema des Bezirkes definierte Pepi Brunner klar die Untätigkeit der Landes-ÖVP in Sachen Autobahnabfahrt Bludenz/Montafon. Die Verkehrssituation an- und bei der Ausfahrt Montafon ist an starken Reisetagen untragbar und gehe vor allem zu Lasten der Bevölkerung in der Bezirkshauptstadt Bludenz. Er, Brunner, sei sich auch sicher, dass ab Öffnung der 2. Pfändertunnelröhre nächstes Jahr der Walgau zusätzlich unter der massiven Verkehrszunahme leiden wird. So wie jetzt einzig die Stadt Bludenz als Schleichweg und Ausweichroute benutzt wird, wird dies dann auch garantiert für die Blumenegg-Gemeinden gelten. Dass diesbezüglich auch schwarze Landtagsabgeordnete aus dem Bezirk Bludenz ihrer Landespartei die Stange halten, zeige einmal mehr deutlich auf, wie diese sich immer mehr von den Problemen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger entfernen, so der neugewählte Bezirksparteiobmann, LAbg. Pepi Brunner, abschließend. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • FPÖ- Bezirk Bludenz: LAbg. Pepi Brunner als Bezirksparteiobmann und Bgm. Florian Kasseroler als Stellvertreter einstimmig bestätigt!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen