AA

Folge-Pleite im Vorarlberger Baunebengewerbe

Über die Martin Holz GmbH wurde am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch das Konkursverfahren eröffnet.
Über die Martin Holz GmbH wurde am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch das Konkursverfahren eröffnet. ©APA/Woitas
Die Martin Holz GmbH in Feldkirch ist pleite, über das Unternehmen wurde am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch das Konkursverfahren eröffnet, teilte der Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870) mit. Das Verfahren ist eine Folge des bisher größten Insolvenzfalles in Vorarlberg in diesem Jahr.

Die nun insolvente Firma ist Komplementärin der Martin Holz GmbH & Co KG, die im bereits Frühjahr vor dem Konkursgericht landete. Diese Firma wurde bereits insolvenzgerichtlich geschlossen, “somit kann die Fortführung der Martin Holz GmbH mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden”, erklärte der KSV1870, auch wenn über eine Unternehmensfortführung erst noch vom Masseverwalter zu entscheiden sei.

Keine Angaben zur Höhe der Verbindlichkeiten

Der Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens erfolgte von dritter Seite. Zu den Verbindlichkeiten wurden vorerst keine Zahlen genannt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Folge-Pleite im Vorarlberger Baunebengewerbe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen